Marcel Schrötter (4.): «Haben noch Arbeit vor uns»

Von Waldemar Da Rin
Moto2
Stark am Freitag in Katar: Marcel Schrötter

Stark am Freitag in Katar: Marcel Schrötter

Der deutsche Moto2-Pilot Marcel Schrötter mischte am ersten Trainingstag in Katar stets an der Spitze mit. Nach Platz 4 im zweiten Training machte der Bayer aber trotzdem keine Freudensprünge.

Marcel Schrötter büßte im FP2 der Moto2-Klasse nur 0,123 sec auf die Bestzeit von Alex Márquez ein und belegte damit den vierten Rang vor Lorenzo Baldassarri (Kalex) und Miguel Oliveira (KTM). Der Bayer aus dem deutschen Team Dynavolt Intact GP hat sich für 2018 viel vorgenommen. Er will den Durchbruch an der Spitze der Moto2-Klasse schaffen.

«Der erste Tag hier war in Ordnung, obwohl es durch die Bedingungen für alle nicht einfach war. Erst fuhren wir in der Hitze des Nachmittages und dann am Abend noch einmal. Ich kam aber gut zurecht in der jeweiligen Situation. Es ist alles in Ordnung, aber ich fühlte mich nicht komplett wohl auf dem Bike. Ich kann nicht sagen, dass wir keine Arbeit mehr haben und für das Rennen bereit sind», erklärte Schrötter im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Wir müssen noch arbeiten. Vielleicht können wir noch einen Schritt nach vorne machen. Die zweite Session ist von den Bedingungen her auch besser mit jenen im letzten Jahr zu vergleichen. Zudem muss ich schauen, was ich noch besser machen kann. Im Großen und Ganzen ist aber alles in Ordnung.»

Schrötter ist bewusst, dass er in Katar gute Chancen auf ein starkes Resultat im Moto2-Rennen hat. «Es war ein guter Einstand, aber ein paar Dinge müssen wir noch besser anpassen. Ich denke schon, dass wir großes Potenzial haben, denn obwohl ich mich vor allem im FP1 nicht so wohl fühlte, war ich schnell. Nun müssen wir aber ruhig bleiben, denn die anderen werden auch noch nachlegen. Wir müssen alles noch besser hinkriegen», betonte der Kalex-Pilot.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
2DE