Augusto Fernandez: Nach Platz 14 nun fix im Pons-Team

Von Frank Aday
Moto2
Augusto Fernandez nimmt den Platz von Héctor Barberá ein

Augusto Fernandez nimmt den Platz von Héctor Barberá ein

Der entlassene Héctor Barberá wurde beim Barcelona-GP von Augusto Fernandez im Team Pons HP40 ersetzt. Nun steht fest: Fernandez wird die Kalex für den Rest der Moto2-Saison 2018 steuern.

Héctor Barberá wurde vor dem Barcelona-GP vom Moto2-Team Pons HP40 entlassen. Der Spanier wurde in seinem Audi R6 in Valencia von einer Polizeistreife mit überhöhten Blutalkohol-Werten erwischt und anschließend zu Sozialstunden sowie Führerscheinentzug verurteilt.

Barberá erlebte in seiner ersten Moto2-Saison nach dem Abstieg aus der Königsklasse große Schwierigkeiten, seinen Fahrstil anzupassen. In den ersten sechs Saisonrennen sammelte Barberá nur zehn Punkte. In Barcelona wurde er von Augusto Fernandez ersetzt, der 2018 auch in der Moto2-Europameisterschaft unterwegs ist.

Beim Barcelona-GP glänzte der 21-jährige Fernandez dann mit Platz 14 vom 20. Startplatz aus und sicherte sich so den Platz im Pons-Team bis Ende 2018. Es ist nicht das erste Mal, dass Fernandez in der Weltmeisterschaft als Ersatzmann einspringt. 2017 trat Fernandez ab dem Mugello-GP 13 Rennen lang für Speed-up in der Moto2-Weltmeisterschaft an und sammelte sechs Punkte. Damals ersetzte er Axel Bassani.

«Wir sind sehr glücklich, dass Augusto für den Rest der Saison 2018 einer unserer Fahrer bleibt», erklärte Teamchef Sito Pons. «Er ist jung und hat großes Talent. Deshalb konnte er sich schon in Barcelona sehr gut in die Arbeitsweise unseres Teams einfinden. Er zeigte, zu was er zukünftig in der Lage sein kann. Wir sind alle sehr motiviert, in dieses großartige Projekt zu starten. Ich bin mir sicher, dass er gute Resultate liefern wird.» Fernandez ist nun Teamkollege von Lorenzo Baldassarri, der auf Platz 4 der Moto2-Gesamtwertung liegt und 2018 bereits einen Sieg feiern durfte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE