Sheridan Morais: Zweite Wildcard in Misano

Von Jiri Miksik
Moto2
Sheridan Morais

Sheridan Morais

Das tschechische Team Willi Racing hat für den südafrikanischen Piloten Sheridan Morais eine zweite Wildcard für den Moto2-Lauf in Misano bekommen.

In der vergangenen Woche konnte das Team Willi Racing zusammen mit seinem Piloten Sheridan Morais einen Test in Misano absolvieren. Schliesslich ist es den Wildcard-Teams erlaubt, bis sieben Tage vor dem Grand Prix noch auf jener Strecke zu testen, auf der sie ihren Einsatz absolvieren werden.

Der 33-jährige Südafrikaner, der unter portugiesischer Lizenz fährt, produzierte zwar während dieses Tests einen Crash, bei dem sein Bike beschädigt wurde. Er selbst kam aber mit leichten Prellungen davon.

Nach der Premiere auf dem Masaryk Ring darf sich das Willi Racing Team nun also auf den dritten Renneinsatz freuen. Im vergangenen Jahr schaffte man mit Karel Hanika den 22. Platz, in dieser Saison musste man sich mit dem 24. und damit letzten Rang begnügen, nachdem Morais nach einem Startproblem aus der Boxengasse hatte starten müssen.Nun nimmt man mit Morais einen weiteren Anlauf in Misano. Und auch in Aragón will man mit Morais antreten.

Und wie sieht die Situation mit Blick auf die Zukunft aus? Einen eigenen Startplatz wird Willi Racing sicherlich nicht bekommen. Aber man könnte sich mit einem anderen Team, das auch nur einen Fahrer hat, zusammentun. IRTA und Dorna boten Teammanager Joska Kubicek etwa eine Zusammenarbeit mit dem Kiefer Racing Team oder dem Team Stylobike an. Entscheidend wird dabei auch sein, ob der Südafrikaner Steven Odendaal im GP-Zirkus verbleibt.

Theoretisch ist natürlich auch ein Platz bei Aspar frei, aber das wäre eine kostspielige Angelegenheit. Bis zum Ende des Rennwochenendes in Aragón will das Team Klarheit schaffen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
20