Moto2

Bo Bendsneyder für zwei Jahre bei RW Racing mit NTS

Von - 08.09.2018 09:23

Das niederländische NTS RW Racing Team hat Bo Bendsneyder für 2019 und 2020 engagiert. In diesem Jahr fahren dort Steven Odendaal und Joe Roberts.

Bo Bendseyder hatte schon beim Silverstone-GP vor zwei Wochen einen Vorvertrag mit dem niederländischen RW Racing-Team unterschrieben, das in der Moto2-WM exklusiv m it japanischen NTS-Maschinen antritt. Jetzt wurde der Deal endgültig besiegelt – Bo Bendsneyder fährt in den nächsten zwei Jahren für RW Racing.

«Ich bin froh, dass wir jetzt alles unter Dach und Fach gebracht haben», erklärte Teammanager Jarno Janssen. «Es ist interessant für den niederländischen Motorsport, wenn sich ein Talent wie Bo in Ruhe entfalten und entwickeln kann. Deshalb haben wir uns gleich für zwei Jahre geeinigt. Das einzige niederländische GP-Team hat jetzt den einzigen niederländischen GP-Fahrer unter Vertrag. Mein besonderer Dank gilt dem japanischen NTS-CEO Masahiro Namatame, der unser Projekt sehr tatkräftig unterstützt.»

«Das ist ein großartiger Moment für mich», strahlte der erst 19-jährige Bo Bendsneyder, der 2015 den Red Bull Rookies-Cup gewann, dann zwei Jahre die Moto3-WM bei Red Bull Ajo-KTM fuhr (zwei Podestplätze) und 2018 in der Moto2-WM bei Tech3 debütierte. «Ich möchte mich für das Zustandekommen dieses Zwei-Jahres-Vertrags bei der Familie Waninge bedanken und bei allen Partnern, die diesen Deal ermöglicht haben.»

Der ehemalige Transport-Unternehmer Roelof Waninge ist der Eigentümer des NTS RW GP-Teams, er zeigte sich ebenfalls zufrieden. «Es war immer die Absicht von RW Racing, junge niederländische Fahrer in die WM zu bringen. Wir haben uns in den letzten Wochen angestrengt, um diese Zusammenarbeit mit Bo möglich zu machen.»

Das RW-Team (RW steht für Roelof Waninge) ist übrigens aus dem ehemaligen Team von Ex-Rennfahrer Arie Molenaar hervorgegangen, der bis 2017 als Manager von Bo Bendsneyder tätig war.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Für zwei Jahre vereint: Waninge, Bendsneyder und Janssen © RW Racing Für zwei Jahre vereint: Waninge, Bendsneyder und Janssen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 22:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 11.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 11.12., 00:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 01:25, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 01:45, Hamburg 1
car port
Mi. 11.12., 02:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 04:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Mi. 11.12., 05:15, Hamburg 1
car port
Mi. 11.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm