Moto2

Romano Fenati: Rückkehr nicht ausgeschlossen?

Von - 08.11.2018 14:15

Mit dem Griff in die Bremse von Stefano Manzi im Moto2-Rennen von Misano sorgte Romano Fenati für einen weltweiten Skandal. Bei der Anhörung in Rom stimmte er vor Kurzem einem Vergleich zu.

Beim Misano-GP hatte Romano Fenati in einem gefährlichen Manöver die Bremse seines Landsmanns Stefano Manzi betätigt. Daraufhin wurde ihm unter Anderem vom italienischen Motorsportverband die Rennlizenz für acht Monate entzogen.

Am 29. Oktober kam es in Rom zu einer weiteren Anhörung, bei der sich Fenati für seine Tat entschuldigte. Ein Vergleich wurde vereinbart, der vorsieht, dass die ursprünglich verhängte Sanktion um ein Drittel verringert wird. Fünf Monate und zehn Tage nach dem Misano-GP, also am 21. Februar 2019, endet somit die Sperre.

Von Marinelli-Snipers-Teambesitzer Mirko Cecchini war zuletzt zu hören, dass Fenati wohl kein Interesse mehr am Rennsport habe. Dass der 22-Jährige und seine Verteidiger aber einen Vergleich angestrebt haben, lässt vermuten, dass eine Zukunft im Motorsport doch nicht ausgeschlossen ist, auch wenn Fenati ohne Team dasteht.

Über seine genauen Absichten ist bisher nichts bekannt. Fest steht aber: Ab dem 22. Februar 2019 könnte Romano Fenati rein theoretisch wieder auf ein Rennmotorrad steigen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Romano Fenatis Zukunft ist ungewiss © Gold & Goose Romano Fenatis Zukunft ist ungewiss
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 18:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 19:15, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 23.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 20:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 23.10., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 22:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm