Aegerter enthüllt MV Agusta: «Positives Gefühl»

Von Nora Lantschner
Moto2
Der Schweizer Dominique Aegerter tritt 2019 an der Seite von Stefano Manzi für das MV Agusta Forward Racing Team in der Moto2-WM an. Am Montagabend enthüllte er sein neues Bike.

«Ich bin sehr glücklich, Teil des Teams von MV Agusta und Forward zu sein. Die ersten Tests waren sehr positiv, dieses positive Gefühl habe ich auch in die Winterpause mitgenommen. Ich bereite mich gut vor und kann den nächsten Test kaum abwarten», verkündete Dominique Aegerter bei der offiziellen Teamvorstellung von MV Agusta am Montagabend.

Die italienische Traditionsmarke kehrt nach 42 Jahren in die Motorrad-WM zurück und setzt dabei auf den 28-jährigen Schweizer und den 19-jährigen Stefano Manzi. Gemeinsam enthüllten die beiden Moto2-Piloten ihr Arbeitsgerät für die Saison 2019: Auf der weiß-roten F2 prangt unter anderem der Schriftzug des Titelsponsors «Idea Lavoro», eine italienische Agentur für Arbeit. Dazu kommt eine gelb hinterlegte Startnummer.

«Das Ziel ist natürlich, so schnell wie möglich zu sein. Wie gesagt, der Test war sehr positiv. Hoffentlich können wir den Abstand schnell verringern und um gute Platzierungen kämpfen. Hinter uns steht ein gutes Team, die Factory entwickelt das Bike sehr schnell. Das Team hat Erfahrung gesammelt, ich werde meine eigene miteinbringen. Hoffentlich können wir so schnell wie möglich in der Spitzengruppe mitmischen», gab Domi sein Ziel für die WM-Saison 2019 vor. Bei den ersten Testfahrten auf MV in Jerez (23. bis 25. November) landete er mit 1,599 sec Rückstand auf die Bestzeit von Luca Marini (Sky VR46 Racing) auf Rang 22.

Unter den Gästen der Teamvorstellung in Mailand war auch Giacomo Agostini, der 13 seiner 15 WM-Titel auf MV Agusta eroberte: «Diese Marke trage ich natürlich in meinem Herzen», erklärte er. Was gibt er dem neuen Fahrerduo auf dem Weg? «Sie sollten sich ernsthaft vorbereiten und Gas geben, aber das wissen sie schon», schmunzelte die Zweiradlegende.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.05., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do.. 06.05., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 06.05., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.05., 11:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 06.05., 12:15, ORF Sport+
    Highlights Formel 1 GP von Portugal 2021
  • Do.. 06.05., 12:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 06.05., 12:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 06.05., 13:30, Eurosport
    ERC All Access
  • Do.. 06.05., 13:55, ORF Sport+
    Highlights Motorhome - Formel 1 GP von Portugal 2021 - Die Analyse
  • Do.. 06.05., 14:00, Eurosport
    ERC All Access
» zum TV-Programm
3DE