Dominique Aegerter eroberte drei Punkte für MV Agusta

Von Jordi Gutiérrez
Moto2
Domi Aegerter

Domi Aegerter

Der Schweizer Dominique Aegerter sorgte mit Platz 13 im Moto2-Rennen in Jerez für das beste WM-Ergebnis von Klassenneuling MV Agusta. «Wir entwickeln uns weiter», unterstrich der 28-Jährige.

«Schade, dass das Rennen wegen des Abbruchs verkürzt worden ist», meinte Dominique Aegerter zur 15-Runden-Distanz, nach dem wegen einer Massenkarambolage nötig gewordenen Neustart. «Ich hatte einen guten Start. Doch in meinem Umfeld ging es sehr hart zur Sache, es gab viele Berührungen. Meine Crew hat das Motorrad gut vorbereitet, ich habe mich sehr wohl damit gefühlt. Daher konnte ich viele gute Rundenzeiten fahren. Für mich wäre es besser gewesen, wenn das Rennen länger gedauert hätte, da meine Pace stark war. Zum Schluss konnte ich starke Fahrer wie Marcel Schrötter und Jorge Martin überholen. Das ist nicht nur für mein Selbstvertrauen gut, sondern auch für unser junges Projekt.»

Der MV-Agusta-Pilot weiter: «Am Ende sind wir zum zweiten Mal in diesem Jahr in den Punkterängen gelandet und haben mit dem 13. Platz unser bestes Resultat eingefahren. Nach vier Rennen haben wir fünf Punkte auf unserem Konto. Das zeigt, dass wir uns jedes Mal weiterentwickeln, wenn wir auf die Strecke gehen. Ich bin froh, dass wir am Dienstag einen Test in Jerez haben. Es warten wichtige Aufgaben auf uns, da es viele Sachen auszusortieren gilt. Das ist an einem Rennwochenende nicht zu schaffen.»

Das Rennen auf dem Circuito de Jerez gewann WM-Leader Lorenzo Baldassarri vor Jorge Navarro und Augusto Fernandez.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
143