Moto2

Lüthi, Schrötter & Aegerter: Privattest in Barcelona

Von Otto Zuber - 22.05.2019 09:29

Auf dem Weg von Le Mans nach Mugello machten einige Moto2- und Moto3-Teams in Barcelona Halt: Auch Tom Lüthi, Marcel Schrötter, Domi Aegerter und die Red Bull-KTM-Teams nutzen den Privattest.

Bevor es vom 30. Mai bis 2. Juni in Mugello wieder um WM-Punkte geht, legten einige Moto2- und Moto3-Teams einen Zwischenstopp auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ein, wo ein zweitägiger Privattest stattfindet. Mit von der Partie waren am gestrigen Dienstag unter anderen das deutsche Dynavolt Intact GP Team mit Marcel Schrötter und Tom Lüthi: Sie konzentrierten sich vor allem auf das Set-up, mit dem Ziel den Hinterrad-Grip zu verbessern.

Die Speed-up-Piloten Jorge Navarro und Fabio Di Giannantonio sind in Barcelona ebenfalls im Einsatz, auch Dominique Aegerter testet auf der MV Agusta. Bereits am ersten Tag spulte der Schweizer 82 Runden ab – und er bedankte sich anschließend über die sozialen Netzwerke bei seinem Arbeitgeber für die vielen neuen Teile.

Red Bull KTM Ajo und Red Bull KTM Tech 3 schickten ihre Fahrer genauso wie das FlexBox HP 40 Team von Sito Pons auf die Strecke – wobei bei Letzterem der angeschlagene Lorenzo Baldassarri erst am heutigen Mittwoch Testkilometer abspulen wird. Der WM-Leader hatte sich bei seinem Sturz am Sonntag die Schulter ausgerenkt.

Kalex brachte ein neues Test-Chassis nach Barcelona, das Sam Lowes (Gesini) und Tetsuta Nagashima (SAG Team) am ersten Tag schon ausprobierten. Auch das Sky Racing Team VR46 und die Marc VDS-Fahrer Alex Márquez und Xavi Vierge sollen es noch testen.

Die KTM-Piloten Brad Binder und Jorge Martin arbeiten unterdessen gemeinsam mit Marco Bezzecchi weiter an ihrem neuen Chassis, das am GP-Wochenende von Le Mans erstmals zum Einsatz gekommen war. Sowohl Binder als auch Martin bestätigten, dass damit einige Probleme an der Front gelöst wurden, mit dem Grip am Hinterrad hätten sie aber weiterhin Mühe.

Aus der Moto3-WM waren am Dienstag unter anderen der Le Mans-Sieger John McPhee (Petronas Sprinta Racing) und Rookie Can Öncü (Red Bull KTM Ajo) auf der katalanischen Strecke zu sehen. Unter die Moto2- und Moto3-Piloten mischte sich übrigens auch ein Gast aus der MotoGP-WM: Pramac-Fahrer Jack Miller drehte auf einer Ducati Panigale V4 R seine Runden.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
80