Moto2-Rookie Jorge Martin (KTM): «Habe den Speed»

Von Mario Furli
Moto2
Jorge Martin

Jorge Martin

Moto3-Weltmeister Jorge Martin zieht nach seiner ersten Saisonhälfte in der Moto2-Klasse Bilanz. Der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot möchte sich doch noch zum besten Rookie des Jahres küren.

Moto3-Weltmeister Jorge Martin liegt nach neun Moto2-Rennen nur auf Rang 22 der WM-Wertung. Er verabschiedete sich aber mit seinem ersten Top-10-Ergebnis in die Sommerpause: Auf dem Sachsenring landete der 21-jährige Spanier auf Rang 9. Zuvor kämpfte er in Assen lange in der Spitzengruppe mit, ehe er seine Ambitionen nach einem Sturz begraben musste.

In der Rookies-Wertung findet sich der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot mit 10 Punkten auf dem vierten Platz wieder. Enea Bastianini (Kalex) entschied den Kampf der Klassen-Neulinge mit 58 Punken in der ersten Saisonhälfte bisher klar für sich, aber Martin hat sich noch einiges vorgenommen.

Wie würdet du die erste Hälfte der Saison 2019 bewerten?

Martin: Insgesamt war es positiv, weil wir Fortschritte machen und ich mich vom ersten Rennen an immer besser an das Motorrad anpasse. Ich habe Erfahrung gesammelt und ich lerne, was es braucht, um eine Moto2-Maschine zu fahren. Ich glaube, ich habe den notwendigen Speed, und ich bin sehr glücklich, wie das Team mit mir zusammenarbeitet, trotz der Rückschläge.

Wir dürfen nicht vergessen, dass es mein erstes Jahr in der Klasse ist. Insgesamt bin ich mit den ersten neun Rennen des Jahres zufrieden.

Was war bisher der beste Moment des Jahres?

Der beste Moment war ohne Zweifel Assen. Am Sonntag konnte ich im Rennen um den Sieg kämpfen, das ist immer eine gute Erinnerung. Am Ende hatte ich etwas Pech, weil ich im letzten Drittel gestürzt bin. Aber trotzdem, es war eine wertvolle Erfahrung für mich, mit den Top-Fahrern der Klasse zu kämpfen.

Was würdest du nach der Sommerpause gerne verbessern?

Wir müssen uns am Ende des Rennens verbessern, daran werden wir nach den Ferien arbeiten. Ich muss den Reifen besser managen und lernen, wie ich slide, wenn die Performance des Reifens nachlässt.

Welches Ziel verfolgst du für den Rest der Saison?

Ich will weiter darum kämpfen, der beste Moto2-Rookie des Jahres zu sein. Es wird hart, weil wir im Moment 48 Punkte hinter dem besten Rookie liegen, aber ich glaube, wir haben immer noch eine Chance.

Ein weiteres Ziel, das wir uns für die zweite Saisonhälfte gesetzt haben, ist in jedem Rennen in die Top-10 zu fahren.

Moto2-Rookies-Wertung nach 9 von 19 Rennen: 1. Bastianini 58. 2. Di Giannantonio 37. 3. Bulega 16. 4. Martin 10. 5. Bezzecchi 6. 6. Chantra 6. 7. Dixon 4. 8. Tulovic 3.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 14.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 14.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 14.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE