Jonas Folger (Kalex/22.): «War noch nie so eng»

Von Mario Furli
Moto2
Jonas Folger auf dem Red Bull Ring

Jonas Folger auf dem Red Bull Ring

Das Moto2-Rennen auf dem Red Bull Ring verspricht Spannung pur. Jonas Folger (Kalex) steht zwar nur auf Startplatz 22, trotzdem hofft der Deutsche, endlich in die Nähe der Punkteränge zu kommen.

Als Achter im Q1 fehlten Jonas Folger gerade einmal 0,205 sec auf dein Einzug in die zweite Qualifying-Session, in der die Startplätze 1 bis 18 ausgefahren werden. Mit einer Zeit von 1:29,587 min steht er in seinem fünften Rennen auf der Petronas-Kalex auf Startplatz 22. Zum Vergleich: Tetsuta Nagashima fuhr in 1:28,718 min auf Pole-Position.

«Es ist verrückt, wie eng es heute war, ich kann mich an keinen Tag erinnern, an dem es so eng war», staunte der Deutsche am Samstag in Spielberg. «Aus irgendwelchen Gründen habe ich Mühe, ein bisschen mehr Speed zu finden, aber der 22. Platz ist das beste Qualifying-Ergebnis, das ich bis jetzt mit dem Team erreicht habe.»

Die Ausgangslage für das Rennen stimmt Folger daher zuversichtlich: «Wenn alles so eng ist, sind die Jungs, die zehn Plätze vor mir stehen, nicht so viel schneller als ich. Wenn ich einen guten Start erwische und keine Fehler mache, kann ich einen guten Rhythmus finden und versuchen, in die Nähe der Punkte zu kommen.»

Moto2-Ergebnisse, Spielberg, Q2:

1. Nagashima, 1:28,718 min
2. Binder, + 0,073 sec
3. Chantra, + 0,138
4. Bastianini, + 0,185
5. Lüthi, + 0,206
6. Baldassarri, + 0,230
7. Vierge, + 0,238
8. Navarro, + 0,251
9. Gardner, + 0,258
10. Marini, + 0,286
11. Márquez, + 0,294
Ferner:
16. Schrötter, + 0,719

Spielberg, Q1:

1. Lecuona, 1:29,139 min
2. Marini, + 0,207 sec
3. Locatelli, + 0,235
4. Di Giannantonio, + 0,234
5. Bulega, + 0,271
6. Aegerter, + 0,410
7. Manzi, + 0,421
8. Folger, + 0,448
9. Bendsneyder, + 0,493
10. Lowes, + 0,512
Ferner:
12. Öttl, + 0,809
16. Tulovic, + 1,824

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
17