Moto2

Buriram: Marini (Kalex) siegt vor KTM-Duo, Lüthi P7

Von - 06.10.2019 07:53

Rossi-Bruder Luca Marini (Kalex) fuhr in Buriram zu seinem zweiten Moto2-Sieg. Brad Binder (KTM) setzte sich im Kampf um Platz 2 gegen Iker Lecuona durch, Alex Márquez wird Fünfter. Tom Lüthi auf Platz 7.

WM-Leader Alex Márquez (Marc VDS) stand im 15. Rennen der Saison zum fünften Mal auf Pole-Position. Tom Lüthi, der in der WM-Wertung als Vierter nur sechs Punkte hinter dem WM-Zweiten Jorge Navarro (nach Sturz im Q1 nur auf Startplatz 21) lag, fuhr von Startplatz 8 los.

Der zweite Intact-GP-Fahrer, Marcel Schrötter, ging von Startplatz 14 in den Thailand-GP. Nach dem vierfachen Schlüsselbeinbruch, den er in Misano erlitten hat, gab er sein Comeback: «Das wird für mich mit Sicherheit das schwierigste Rennen der Saison», befürchtete der 26-jährige Deutsche.

So lief das Moto2-Rennen von Buriram:

Start: Tetsuta Nagashima gewinnt den Start, aber Pole-Setter Alex Márquez kontert sofort und setzt sich an die Spitze. Marini reiht sich auf Platz 3 ein; Lüthi auf 9, Schrötter auf 12. Jorge Martin fällt von der ersten Startreihe auf Rang 7 zurück.

2. Runde: Marini übernimmt Platz 2 von Nagashima und hängt sich an das Hinterrad des WM-Leaders. Pratama bekommt für einen Frühstart einen Ride-Through-Penalty aufgebrummt.

3. Runde: Roberts stürzt in Kurve 1. Marini übernimmt Platz 1, die Top-2 setzen sich ab, dahinter geht es um Rang 3 eng zu: Gardner, Lecuona und Brad Binder führen die Verfolgergruppe an.

4. Runde: Lecuona übernimmt Platz 3.

5. Runde: Marini fährt eine Lücke von 0,8 sec auf. Alex Márquez muss sich nach hinten orientieren, Lecuona kommt ihm gefährlich nahe. Nach fünf Runden liegt Lüthi auf 9 und Schrötter auf 16. Domi Aegerter ist 20.

6. Runde: Aegerters MV-Agusta-Teamkollege Stefano Manzi landet in Kurve 5 auf dem Boden.

7. Runde: Der WM-Dritte Fernandez übernimmt Platz 5 von Gardner. Der WM-Zweite Navarro liegt unterdessen nur auf Platz 15.

8. Runde: Marini fährt auf und davon, sein Vorsprung beträgt schon 1,5 sec. Baldassarri stürzt in der letzten Kurve. Lüthi fällt auf Platz 13 zurück, Schrötter folgt ihm als 14.

10. Runde: Binder schiebt sich immer näher an Lecuona heran, der seinerseits weiter Alex Márquez unter Druck setzt. Fernandez (5.) und Martin (6.) kämpfen um den Anschluss an die Gruppe.

11. Runde: Vierge (7.) stürzt.

12. Runde: Marini verfügt über ein Polster von gut zwei Sekunden. Lukas Tulovic (Kiefer KTM) biegt in die Boxengasse ab.

13. Runde: Fernandez ist an Binder dran, eine vierköpfige Gruppe kämpft um die Podestplätze.

14. Runde: Lokalmatador Chantra kämpft mit Lüthi um Platz 10 – mit dem besseren Ende für den Schweizer. Lecuona geht im Kampf um Platz 2 an Márquez vorbei, aber der schlägt auf Start-Ziel zurück. Long-Lap-Penalty für Cardelus.

15. Runde: Lecuona schnappt sich schließlich Platz 2 von Márquez, auch Binder kommt am WM-Leader vorbei. Auf der Gegengeraden holt sich der Marc-VDS-Kalex-Pilot dann aber Rang 3 vom Red Bull-KTM-Ajo-Piloten zurück.

16. Runde: Marini baut seinen Vorsprung auf mehr als drei Sekunden aus. Binder geht wieder an Márquez vorbei und liegt nun auf Platz 3.

17. Runde: Fernandez fährt Alex Márquez fast auf das Hinterrad.

18. Runde: Lüthi hat sich unterdessen wieder bis auf Platz 7 nach vorne geschoben.

19. Runde: Lowes stürzt in Kurve 8. Marini führt mit einem souveränen Vorsprung von 3,4 sec. Um Platz 2 kündigt sich ein Vierkampf zwischen Lecuona, Binder, Márquez und Fernandez an.

20. Runde: Fernandez schiebt sich erstmals an Alex Márquez vorbei, der schlägt zurück. Das Spiel wiederholt sich auch am Ende der Runde.

21. Runde: Fernandez schnappt sich Márquez erneut. Die beiden liegen allerdings schon eine Sekunde hinter dem KTM-Duo Lecuona und Binder, die sich auf Platz 2 abwechseln.

22. Runde: Marini fährt drei Runden vor Schluss einem ungefährdeten Sieg entgegen.

23. Runde: Fernandez kämpft darum, die Lücke zu Binder zu schließen, aber es gelingt ihm nicht ganz.

Letzte Runde: Luca Marini (Sky Racing VR46) holt seinen zweiten GP-Sieg. Übrigens: Als sein großer Bruder Valentino Rossi 1997 den 125er-Titel holte, war Luca gerade einmal 21 Tage alt.

Dahinter setzt sich Binder in der letzten Kurve gegen Lecuona durch und holt sich Platz 2. Fernandez überquert die Ziellinie knapp vor Alex Márquez, der mit Platz 5 seinen Vorsprung in der WM-Tabelle auf 40 Punkte ausbaut.

Tom Lüthi landet auf Platz 7, Schrötter holt als 14. zwei WM-Punkte, die Aegerter als 16. knapp verpasst. Jesko Raffin und Philipp Öttl beenden den Thailand-GP auf den Rängen 21 und 22.

Moto2-Ergebnis, Buriram: 1. Marini. 2. Binder. 3. Lecuona. 4. Fernandez. 5. Márquez. 6. Martin. 7. Lüthi. 8. Bulega. 9. Chantra. 10. Bezzecchi. 11. Bastianini. 12. Gardner. 13. Locatelli. 14. Schrötter. 15. Nagashima. 16. Aegerter. 17. Navarro. 18. Di Giannantonio. 19. Dixon. 20. Bendsneyder. 21. Raffin. 22. Öttl. 23. Norrodin. 24. Ekky Pratama. 25. Baldassarri.

Moto2-WM-Stand nach 15 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez, 224 Punke. 2. Fernandez 184. 3. Binder 180. 4. Lüthi 178. 5. Navarro 175. 6. Marini 151. 7. Baldassarri 138. 8. Schrötter 118. 9. Di Giannantonio 94. 10. Bastianini 86. Ferner: 23. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Luca Marini feiert einen souveränen Sieg, dahinter kämpfen Binder und Lecuna bis auf die letzten Meter um Platz 2 © Fitti Weisse Luca Marini feiert einen souveränen Sieg, dahinter kämpfen Binder und Lecuna bis auf die letzten Meter um Platz 2
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 06.12., 05:45, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 06.12., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Fr. 06.12., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 06.12., 08:30, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 06.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Fr. 06.12., 09:15, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 10:35, Motorvision TV
Super Cars
Fr. 06.12., 10:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm