Motegi, FP2: Lüthi und Schrötter in den Top-14

Von Mario Furli
Moto2
Tom Lüthi auf dem Twin Ring Motegi

Tom Lüthi auf dem Twin Ring Motegi

Das Intact-Kalex-Duo Tom Lüthi und Marcel Schrötter sicherte sich in Motegi ein vorläufiges Ticket für das Q2 der Moto2-Klasse. Die Bestzeit fuhr Alex Márquez. Schnellster Moto3-Pilot war Andrea Migno (KTM).

Der Schweizer Tom Lüthi (Kalex) führte das FP2 in Motegi nach zehn Minuten an. Seine 1:51,040 min war auch schon 0,015 sec schneller als die FP1-Bestzeit von Brad Binder. Kurz vor der Halbzeit der 40-minütigen Session setzte sich dann aber der Red Bull-KTM-Ajo-Pilot in 1:50,922 min wieder an die Spitze der Zeitenliste. Der Südafrikaner legte eine 1:50,908 sec nach, auch Buriram-Sieger Luca Marini (Kalex) blieb in 1:50,921 min unter der 1:51-Marke.

SAG-Kalex-Pilot Remy Gardner stürzte unterdessen in Kurve 11, er blieb dabei glücklicherweise unverletzt.

In den letzten zehn Minuten folgte dann eine persönliche Bestzeit auf die andere – denn am Samstag wird in Motegi Regen erwartet, die Freitagszeiten könnten also schon über den direkten Einzug in das Q2 entscheiden. Alex Márquez übernahm in 1:50,647 min Platz 1, Marcel Schrötter schob sich auf Platz 9 der kombinierten Zeitenliste nach vorne (+ 0,476 sec).

MV-Agusta-Pilot Stefano Manzi lag auf Rang 5 (+ 0,390 sec), landete dann aber in Kurve 9 auf dem Boden. Gardner musste in Turn 5 den zweiten Sturz der Session wegstecken.

Zwei Minuten vor Schluss verbesserte sich Klassen-Neuling Jorge Martin (KTM), Moto3-Weltmeister des Vorjahres, auf Platz 2 (+ 0,254 sec). Sein Ajo-Teamkollege, Brad Binder, holte sich den zweiten Rang im nächsten Umlauf aber wieder zurück.

Lüthi (8.) und Schrötter (11.) beendeten den Freitag in den Top-14 und sicherten sich damit ein vorläufiges Ticket für das Q2. Domi Aegerter (MV Agusta) und Jesko Raffin (NTS) verbesserten ihre FP1-Zeiten nicht und hielten sich damit auf den Plätzen 21 und 27, Tech3-KTM-Pilot Philipp Öttl landete auf Rang 28, sein Markenkollege Lukas Tulovic auf 30.

Moto3: Titelanwärter trennen nur 0,001 sec

In der Moto3-Klasse beendete KTM-Pilot Andrea Migno (Mugen Race) den Freitag mit der Tagesbestzeit. Der Italiener ging allerdings schon mit einem Penalty in das Rennwochenende: In der Startaufstellung wird er sechs Plätze nach hinten versetzt, weil er im Rennen von Buriram Ai Ogura abgeräumt hatte.

WM-Leader Lorenzo Dalla Porta (Honda) und sein erster Verfolger Aron Canet (KTM) trennen auf den Plätzen 11 und 12 gerade einmal 0,001 sec. Der WM-Dritte Tony Arbolino (Honda) findet sich nach dem zweiten freien Training nur auf Rang 22 wieder. Sollte es am Samstag wie angekündigt regnen, muss er damit den Umweg über das Q1 antreten, denn nur die Top-14 schaffen es in den kleineren Klassen der Motorrad-WM direkt in die entscheidende zweite Qualifying-Session.

Am Freitag wurde übrigens auch schon eine Strafe verhängt: Filip Salac aus dem PrüstelGP-KTM-Team muss beim Japan-GP am Sonntag wegen Langsamfahrens im FP1 aus der Boxengasse starten. Da es sich bereits um das vierte Vergehen handelt, bekommt Salac diesen «pit lane start penalty». Damit nicht genug: Der 17-jährige Tscheche musste im FP2 auch noch einen heftigen Abflug einstecken.

Moto2-Ergebnis, Motegi, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Alex Márquez, 1:50,647 min
2. Brad Binder, + 0,181 sec
3. Martin, + 0,254
4. Marini, + 0,274
5. Lowes, + 0,282
6. Bulega, + 0,317
7. Manzi, + 0,390
8. Lüthi, + 0,393
9. Nagashima, + 0,460
10. Baldassarri, + 0,466
11. Schrötter, + 0,476
12. Fernandez, + 0,541
13. Lecuona, + 0,543
14. Bastianini, + 0,581
15. Di Giannantonio, + 0,601
Ferner:
21. Aegerter, + 0,984
27. Raffin, + 1,655
28. Öttl, + 2,251
30. Tulovic, + 3,216

Moto3-Ergebnis, Motegi, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Migno, 1:56,742 min
2. Ramirez, + 0,097 sec
3. McPhee, + 0,135
4. Kornfeil, + 0,295
5. Rodrigo, + 0,295
6. Vietti, + 0,339
7. Suzuki, + 0,340
8. Darryn Binder, + 0,351
9. Toba, + 0,372
10. Arenas, + 0,449
11. Dalla Porta, + 0,452
12. Canet, + 0,453
13. Ogura, + 0,485
14. Sasaki, + 0,525
15. Nepa, + 0,582
16. Lopez, + 0,657
17. Can Öncü, + 0,690
18. Yurchenko, + 0,715
19. Antonelli, + 0,742
20. Masia, + 0,767
21. Yamanaka, + 0,801
22. Arbolino, + 0,819
23. Fernandez, + 0,854
24. Rossi, + 0,879
25. Masaki, + 1,007
26. Fenati, + 1,080
27. Booth-amos, + 1,376
28. Garcia, + 1,386
29. Foggia, + 1,423
30. Salac, + 1,521

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE