Marcel Schrötter (8./Kalex): «Stärke besser nutzen»

Von Tim Althof
Marcel Schrötter in Sepang

Marcel Schrötter in Sepang

Intact-GP-Fahrer Marcel Schrötter zeigte am Samstag in Sepang eine starke Leistung und qualifizierte sich auf seiner Kalex für das Moto2-Rennen auf Platz 8. Am Sonntag möchte er das Podium angreifen.

Bei 74 Prozent Luftfeuchtigkeit und 40 Grad Asphalttemperatur musste sich Marcel Schrötter im Moto2-Qualifying von Sepang mächtig anstrengen, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Der Bayer sicherte sich zuvor mit Platz 10 in FP3 den direkten Einzug in das Q2, wo er sich am Ende die achte Position holte und damit am Sonntag aus der dritten Startreihe in das Rennen über 18 Runden geht.

Für den 26-Jährigen ist es die beste Startposition seit dem Großen Preis von Tschechien im August, wo er Rang 7 erreichte. Zuletzt qualifizierte sich der Kalex-Pilot in Australien sogar nur auf dem 20. Platz. Für das Rennen auf dem Sepang Circuit am Sonntag, möchte Schrötter aber noch einige Positionen weiter vorne landen. «Position 8 ist nicht gerade wahnsinnig gut, aber es tut gut, gerade nach den letzten Rennen, wo ich mich teilweise sehr schwergetan habe.»

«Zuletzt hatte ich einfach kein Vertrauen zum Motorrad und ich wusste nicht, was ich machen soll. Ich war etwas ratlos und hatte kein Gespür, um besser zu fahren», gab der Moto2-Pilot am Samstag zu. «An diesem Wochenende hatte ich ab dem ersten Training ein gutes Gefühl und ich kann meine Stärken besser nutzen. Glücklicherweise sind wir wieder näher an der Spitze dran, auch wenn noch etwas zu den Schnellsten fehlt.»

Schrötter, der beim GP am Sachsenring mit Platz 3 seinen bisher letzten Podestplatz holte, möchte beim Rennen in Sepang an der Spitze dabei sein. «Im Qualifying hatte ich etwas mehr erwartet, gerade die ersten beiden Runden mit dem neuen Reifen waren enttäuschend. Da habe ich zu lange gebraucht und konnte erst in der dritten Runde meine Zeit fahren. Schade, dass es nicht für etwas mehr gereicht hat, aber in unserer Situation müssen wir zufrieden sein. Die letzten Rennen bin ich von weiter hinten gestartet und die Rennen waren ganz gut. Das werde ich nun einfach ins Rennen morgen mitnehmen, versuchen zu attackieren und vorne mit dabei zu sein», blieb der Deutsche zuversichtlich.

Ergebnis Q2 Moto2 in Sepang:

1. Alex Márquez, Kalex, 2:05,244 min
2. Nagashima, Kalex, + 0,151 sec
3. Binder, KTM, + 0,315
4. Vierge, KTM, + 0,451
5. Lüthi, Kalex, + 0,470
6. Martin, KTM, + 0,487
6. Lowes, Kalex, + 0,491
8. Schrötter, Kalex, + 0,548
9. Gardner, Kalex, + 0,644
10. Marini, Kalex, + 0,694
11. Di Giannantonio, Speed-up, + 0,712
12. Lecuona, KTM, + 0,715
13. Manzi, MV Agusta, + 0,826
14. Bastianini, Kalex, + 0,833
15. Navarro, Speed-up, + 0,882
16. Raffin, NTS, + 1,064
17. Fernandez, Kalex, + 1,271
18. Chantra, Kalex, + 1,563
ferner:
24. Aegerter, MV Agusta
29. Öttl, KTM
30. Tulovic, KTM 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 20.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 20.09., 07:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE