Moto2

Sama Qatar: Aus dem Märchen wurde ein Reinfall

Von - 14.11.2019 11:35

Teambesitzer Jorge Martinez erlebte mit dem vermeintlichen Hauptsponsor Sama Qatar 2019 ein finanzielles Desaster. Aber der Ex-Weltmeister hat neue Geldgeber gefunden.

Es hörte sich an wie ein Märchen aus 1001 Nacht, als das Ángel-Nieto-Team im März am Tag vor dem ersten Training zum Katar-GP einen neuen Hauptsponsor für die Klassen Moto3 und Moto2 präsentierte. Der angebliche Immobilien-Gigant Sama Qatar wollte an der Küste in Spanien riesige Hotelkomplexe mit Tausenden Zimmern errichten; Teambesitzer Jorge «Aspar» Martinez fädelte einen Fünf-Jahres-Sponsorship-Deal ein. Im riesigen Bankettsaal des mondänen Hyatt Hotels in Doha wurde die Neuigkeit mit viel Pomp verkündet, vor Hunderten Gästen. Auch Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta und IRTA-CEO Mike Trimby sowie IRTA-Präsident Hervé Poncharal machten freundlich ihre Aufwartung.

Um die Trennung des Sponsors Sama Qatar beim Martinez-Team wurde weniger Wirbel gemacht, er ging geräuschlos über die Bühne. Auf Nachfrage ist zu hören, der Geldfluss von Doha Richtung Aspar-Teamquartier in Valencia sei bald versiegt.

Deshalb trat das Ángel-Nieto-Team seit einiger Zeit unter dem Namen Gaviota auf, das ist ein Hersteller von Aluminium-Fenstern, Rolladen und Markisen.

In Valencia kommt aber schon wieder ein neue Teamname zum Vorschein: Die Moto2-Fahrer Jake Dixon und Bezahlfahrer Xavier Cardelús (er soll € 1,5 Mio für die Saison 2019 abgeliefert haben) treten beim Finale für das «Inde Ángel Nieto Team» an.

In der Moto3-Klasse existiert ebenfalls eine neue Teambezeichnung: Albert Arenas und Raúl Fernandez rücken beim Valencia-GP für das «Valresa Ángel Nieto Team» aus.

Im Moto3-KTM-Team von Martinez werden 2020 übrigens der dreifache GP-Sieger Arenas und Tom Booth-Amos fahren. Der Engländer zeigt zwar bei CIP-KTM überwiegend enttäuschende Leistungen, aber die Dorna hat dem britischen Pay-TV-Sender «BT Sports» in den Klassen Moto3 und Moto2 die Teilnahme von je zwei Briten zugesichert: Das sind 2020 McPhee und Booth-Amos und Dixon sowie Sam Lowes.

Der vierfache Weltmeister Jorge Martinez hat nicht nur in Valencia beste Kontakte in die Wirtschaft und in die höchsten Kreise der Politik. Deshalb findet er immer wieder zahlungskräftige Sponsoren. Das waren einst Mapfre (Versicherungen) und Bankaia (Geldinstitut), dann Power Electronics, Pull & Bear und so weiter.

Martinez betreibt auch ein weitschweifenden Nachwuchsprogramm. In der Moto3-Junioren-WM setzte er 2019 die Talente Alex Viu und Barry Baltus ein. Beide schafften beim Finale in Valencia am Sonntag je einen Podestplatz. Baltus fehlten am Ende der WM nur drei Punkte zum dritten Schlussrang. Der Österreicher Max Kofler glänzte im zweiten Rennen in Valencia mit Rang 10. Der Oberösterreicher steigt jetzt mit dem CIP-Team von Alain Bronec in die Moto3-WM auf.

Iván Ortola aus dem Gaviota Ángel Nieto-Team hat im European Talent Cup den Sieg beim Finale in Valencia geholt und die Meisterschaft auf Platz 2 beendet.

Im MotoE-Weltcup fahren Nico Terol und Maria Herrara im Martinez-Team auch unter einem eigenen Sponsor – es handelt sich um die Openbank.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 20.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 17:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:10, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm