Marcel Schrötter: «Der Sturz war das bittere Ende»

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Im Rennen: Tom Lüthi vor Schrötter, der Schweizer wurde Fünfter, der Bayer stürzte

Im Rennen: Tom Lüthi vor Schrötter, der Schweizer wurde Fünfter, der Bayer stürzte

Marcel Schrötter fehlt es nicht am Speed, aber er bringt die Resultate nicht ins Ziel. In Misano klagte er über viele Rutscher, die schließlich zum Crash und Ausfall führten.

Marcel Schrötter aus dem deutschen Liqui Moly IntactGP-Team begann den siebten Saisonlauf sehr aggressiv. Der 27-jährige bayerische Moto2-WM-Pilot hatte auf fast jedes Überholmanöver eines Konkurrenten eine Antwort parat. Nach einigen wilden Runden reihte er sich auf Rang 5ein, um diese Position bis zum letzten Renndrittel auch zu verteidigen. Sieben Runden vor Schluss konnte er allerdings einen von vielen Hinterrad-Rutschern nicht mehr abfangen. Nach dem Sturz in Misano liegt Schrötter in der WM mit 37 Punkten nur noch an 13. Position.

«Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß, da ich mich in den ersten Runden nach dem Start eigentlich stark gefühlt habe. Allerdings hatte ich von Anfang an sehr viele kleine Rutscher am Hinterrad. Diese Situation war neu für mich, weil wir das an den Trainingstagen nicht kannten. Aufgrund der guten Grip-Verhältnisse kam es auch sehr überraschend. Auf jeden Fall bin ich wegen dieses Problems in all diese Zweikämpfe verwickelt worden. Die Gegner konnten am Kurvenausgang einfach besser beschleunigen, während ich jedes viel Schwung verloren habe. Aber auch als ich meinen Rhythmus gefunden hatte, konnte ich nicht schneller fahren. Zunächst war die Spitze noch in Reichweite, aber es war unglaublich anstrengend, dranzubleiben. Später habe ich alles gegeben und musste hart kämpfen, um meine direkten Konkurrenten hinter mir zu halten, während die Lücke nach vorne immer größer wurde.»

Schrötter weiter: «Einmal ist auch der erste Gang herausgesprungen, was eine von mehreren Kleinigkeiten war, die mir heute das Leben ziemlich schwer gemacht haben. Der Sturz war dann das bittere Ende. Es ist sehr ärgerlich, weil so etwas nicht passieren darf. Natürlich kommt es hin und wieder mal vor, aber wir müssen endlich wieder einmal eine gute Platzierung nach Hause bringen. Daher bin ich von mir selbst masslos enttäuscht. Das Wochenende hat gezeigt, dass wir gut dabei sind. Doch Punkte gibt es erst am Renntag. Es wird bestimmt ein wenig helfen, wenn ich die nächsten Tage zu Hause verbringe. Ein Rennwochenende, noch dazu bei Bedingungen wie an diesem, schlaucht ungemein und daheim ruht man sich bekanntlich am besten aus. Und dann werden wir in einer Woche auf gleicher Strecke wieder angreifen.»

Ergebnis, Moto2, 13.9., San Marino-GP

1. Marini, Kalex, 40:41,774 min 2. Bezzecchi, Kalex, + 0,799 sec 3. Bastianini, Kalex, + 0,897 4. Vierge, Kalex, + 2,177 5. Fernandez, Kalex, 8,307 6. Lüthi, Kalex, 9,046 7. Di Giannantonio, Speed Up, 9,971 8. Lowes, Kalex, 16,485 9. Canet, Speed Up, 17,036 10. Roberts, Kalex, 17,209 11. Baldassarri, Kalex, 17,741 12. Ramirez, Kalex, 19,152 13. Dalla Porta, Kalex, 21,946 14. Corsi, MV Agusta, 22,005 15. Bulega, Kalex, 24,404

WM-Wertung nach 7 von 15 Rennen

1. Marini 112 Punkte, 2. Bastianini 95, 3. Bezzecchi 85, 4. Martin 79, 5. Nagashima 68, 6. Lowes 67, 7. Vierge 59, 8. Canet 50, 9. Roberts 45, 10. Lüthi 45. Ferner: 13. Schrötter 37.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE