MZ: Mit West und Neukirchner

Von Markus Lehner
Moto2
West (auf dem Bike) und Neukirchner sind 2011 ein Team

West (auf dem Bike) und Neukirchner sind 2011 ein Team

Das Moto2-Werksteam der Motorenwerke Zschopau GmbH (MZ) wird 2011 aus Max Neukirchner und Anthony West bestehen.

Bereits Ende Oktober hatte MZ-Geschäftsführer Martin Wimmer die Verpflichtung des Sachsen [*Person Max Neukirchner*] bekannt gegeben. Der Ex-Superbike-WM-Pilot ist in Stollberg nur 30 Kilometer vom MZ-Werk entfernt zu Hause. Von Neukirchner erhofft Wimmer aussagekräftige Informationen über das Fahrverhalten der MZ: «Max hat schon nach seinen ersten Testrunden bewiesen, dass er dazu in der Lage ist.»


Dem Australier Anthony West, der das schwierige erste Moto2-WM-Jahr mit der MZ 2010 durchgestanden hat, fühlte sich Wimmer auch moralisch verpflichtet: «Anthony hat unter schwierigsten Bedingungen drei Top-ten-Platzierungen erreicht. Bei Regenwetter ist er sogar für ein Podestergebnis gut.»

Bevor am 1. Dezember das offizielle Winter-Testverbot beginnt, probieren Neukirchner und West in Jerez gemeinsam, danach Neukirchner allein in Almeria und Barcelona, neue Fahrwerkskomponenten aus.

Peter Rubatto ist als Teammanager vorgesehen und wird zusätzlich administrative Aufgaben in der Leitung eines zweiten MZ-Moto2-Teams übernehmen, das in der Spanischen Meisterschaft Entwicklungs- und Aufbauarbeit leisten soll. Als Fahrer ist Toni Wirsing im Gespräch, der am vergangenen Wochenende beim CEV-Finale in Jerez den 22. Platz belegte.
 
[*Addmedia 990456e6ae804eb181372df020530c53 left 468 312 *]

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE