Qualifying: Stefan Bradl holt die Pole-Position

Von Matthias Dubach
Moto2
Stefan Bradl glänzte im Qualifying

Stefan Bradl glänzte im Qualifying

Im Abschlusstraining der Moto2 sicherte sich Stefan Bradl den ersten Startplatz. Auch Tom Lüthi fuhr als Dritter in die erste Startreihe.

Wie schon bei der 125-ccm-Klasse (Terol und Cortese) war der Kampf um die Pole-Position auch in der Moto2 eine spanisch-deutsche Angelegenheit. Dieses Mal triumphierte aber der Pilot aus Deutschland: Stefan Bradl startet morgen mit der Viessmann-Kalex beim ersten Grand Prix des Jahres in Katar vom ersten Startplatz. Zum ersten Mal in seiner Karriere geht er damit von ganz vorne ins Rennen. Sein spanischer Gegner, der Moto2-Debütant Marc Marquez (Caixa Repsol Suter), verfehlte mit 0,207 sec Rückstand die Pole-Position nur knapp.

Das Duo setzte an der Spitze Massstäbe, denen sonst niemand im Feld gewachsen war. Bradls Zeit war fast 2 Sekunden schneller als diejenige von Toni Elias, der 2010 auf der Pole-Position stand. Der Schweizer Tom Lüthi büsste als Dritter bereits 0,828 sec auf Bradl ein. Für den Interwetten-Suter-Fahrer ist die erste Startreihe eine Bestätigung der starken Winter-Testfahrten.

Mit Max Neukirchner sorgte ein weiterer Deutscher für ein Highlight. Er hatte das Angebot des Suzuki-MotoGP-Teams, für den verletzten Alvaro Bautista einzuspringen, abgelehnt und stellte danach die FTR-MZ auf Startplatz 12. Teamkollege Anthony West auf dem MZ-Eigenbau-Chassis musste hingegen einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Der Australier kam mit 4,707 sec Rückstand nur auf Startplatz 37. Nur noch die beiden limitierten Kataris Al Naimi und Al Malki waren langsamer als West.

Randy Krummenacher konnte die guten Eindrücke aus den Trainings nicht bestätigen. Der Schweizer Kalex-Pilot startet in seinem ersten Moto2-Rennen von Position 29. Ausserdem verzeichnete er einen (folgenlosen) Sturz. Besser machte es Dominique Aegerter: Der Technomag-CIP-Suter-Fahrer fuhr auf Platz 15.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 22:45, Motorvision TV
    French Drift Championship 2020
  • Fr.. 18.06., 23:15, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Sa.. 19.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Sommerspiele 2008, Highlights aus Peking
  • Sa.. 19.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 19.06., 02:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa.. 19.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 19.06., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 19.06., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
6DE