Moto2-Quali Sachsenring: Herbe deutsche Niederlage

Von Ivo Schützbach
Moto2

In seinem 39. Moto2-Rennen startet der Belgier Xavier Simeon erstmals von Pole-Position. Kein Deutscher in den Top-12; Schweizer Tom Lüthi auf Startplatz 4.

Nach den ersten 30 min des Moto2-Qualifyings führt der Spanier Jordi Torres, der bereits in den freien Trainings die schnellste Zeit gefahren ist.

8 min vor Schluss: Torres führt vor Pol Espargaro und Mika Kallio. Randy Krummenacher, Tom Lüthi, Dominique Aegerter und Marcel Schrötter liegen auf den Rängen 11 bis 14. WM-Leader Scott Redding ist Achter, Moto3-Weltmeister Sandro Cortese 17.

6 min vor Schluss: Espargaro überflügelt Torres um 2/1000 sec! Luis Rossi rutscht auf Rang 26 liegend aus, sein Qualifying ist beendet. Redding verbessert sich auf Rang 3.

4 min vor Schluss: Die Top-6 bilden Espargaro, Torres, Simone Corsi, Takaaki Nakagami, Redding und Lüthi.

3 min vor Schluss: Torres übernimmt von Espargaro wieder die Führung. Schrötter verbessert sich auf 11, Krummenacher ist auf 15 abgestürzt, Cortese auf 20. Mattia Pasini stürzt als 19.

2 min vor Schluss: Lüthi verbessert sich hinter Torres und Espargaro auf Rang 3 und kegelt damit Corsi aus Reihe 1.

Letzte Runde: Espargaro wird aufgehalten, seine Runde ist kaputt. Xavier Simeon fährt völlig überraschend Bestzeit! Ebenfalls in Reihe 1: Torres und Espargaro. Reihe 2: Lüthi, Corsi und Julian Simon. 8. Redding, 13. Schrötter, 14. Krummenacher, 18. Aegerter, 19. Cortese.

Die Stimmen der Top-3:

Xavier Simeon (Desguaces La Torre Maptaq): «Ich habe die Pole nicht erwartet, wusste aber, dass ich schnell bin. Meine letzte Runde war eine perfekte. Schwieriger wird es morgen im Rennen.»

Jordi Torres (Aspar Team): «Ich war noch nie in der ersten Startreihe, habe hart dafür gekämpft und bin sehr glücklich mit diesem Ergebnis. Zur Pole hat nicht viel gefehlt.»

Pol Espargaro (Tuenti HP 40): «Klar wollte ich die Pole. Ich bin nicht hundertprozentig zufrieden, aber mein Rennspeed passt. Redding startet nur von Rang 8, ich werde im Rennen richtig angreifen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm