Moto2-Quali, Valencia: Espargaró auf Pole, Lüthi 5.

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Das Qualifying der Moto2-Klasse dominierte Weltmeister Pol Espargaró. Tom Lüthi platzierte sich auf Rang 5 der Zeitenliste. Sandro Cortese und Marcel Schrötter auf 14 und 19.

Kalex-Pilot Pol Espargaró aus dem Tuenti-HP-40-Team drehte im Qualifying der Moto2-Klasse in Valencia mit 1:34,957 min die schnellste Runde. Hinter dem Spanier platzierten sich Simone Corsi, Jordi Torres, Esteve Rabat und Tom Lüthi.

In der Anfangsphase des Moto2-Qualifyings in Valencia setzte sich Kalex-Pilot Takaaki Nakagami an die Spitze. Hinter dem Japaner lauerten Weltmeister Pol Espargaró und der Schweizer Tom Lüthi, der während des Vorsaisontests in Valencia einen schweren Unfall erlebte, bei dem sein rechter Ellenbogen zertrümmert wurde.

30 Minuten vor Schluss schoss Moto2-Weltmeister Pol Espargaró auf Platz 1 und sein Teamkollege Esteve Rabat schob sich auf den zweiten Rang. Dominique Aegerter und Randy Krummenacher lagen auf den Plätzen 9 und 20.

Espargaró verbesserte seine Zeit mehrmals und führte zur Halbzeit des Qualifyings mit 1:35,026 min die Zeitenliste an. Dies bedeutete, dass der Spanier einen neuen Pole-Rekord gesetzt hatte. Dahinter reihten sich Esteve Rabat, Jordi Torres, Simone Corsi, Takaaki Nakagami und Tom Lüthi ein.

Sechs Minuten vor Schluss unterbot Pol Espargaró seine eigene Bestzeit und knackte mit 1:34,957 min erneut den Pole-Rekord. Zuvor stürzte Kent-Ersatz Lucas Mahias.

Espargaró startet am Sonntag von der Pole-Position. Dahinter folgten Simone Corsi, Jordi Torres, Esteve Rabat und Tom Lüthi. Sandro Cortese und Marcel Schrötter erzielten die Ränge 14 und 19. Die Schweizer Teamkollegen Dominique Aegerter und Randy Krummenacher starten von den Plätzen 11 und 20.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE