Florian Alt: «CEV-Titel noch nicht abgeschrieben!»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Drei Rennen vor dem Ende der CEV-Moto2 2014 liegt Florian Alt 32 Punkte hinter dem Führenden Jesko Raffin. Doch Alt, der 2015 in die Moto2-WM aufsteigt, hat den Titel noch nicht abgeschrieben.

2015 wird der deutschsprachige Anteil in der Moto2-WM noch größer. Florian Alt kehrt in die Weltmeisterschaft zurück und wird für das Moto2-Team IodaRacing eine Suter pilotieren. Seit Ende September hat der 18-Jährige den WM-Vertrag in der Tasche.

Doch zuvor kämpft der Deutsche in den letzten drei Moto2-Rennen der CEV 2014 gegen den Schweizer Jesko Raffin um den Titel. 32 Punkte trennen die beiden. Am 2. November stehen in Portimão zwei Rennen auf dem Programm, bevor am 16. November das Finale in Valencia stattfindet. Kalex-Pilot Alt, der sich bisher viermal den zweiten Platz sicherte, strebt in den letzten Rennen seinen ersten Sieg an, erklärte er im Interview mit SPEEDWEEK.com.

Florian, wie sehen deine Ziele für die letzten drei CEV-Moto2-Läufe aus?

Mein größtes Ziel ist es, Rennen zu gewinnen. Ich muss Jesko Raffin, aber auch alle anderen schlagen. Ab jetzt will ich unbedingt Rennen gewinnen. Das fällt mir nun sicher leichter, denn für das nächste Jahr ist nun alles fix und alles ist entspannter. Ich bin im Kopf freier, seit ich weiß, dass ich zurück in die WM kann. Nun kann ich mich voll auf die Spanische Meisterschaft konzentrieren. Großer Dank geht an mein Team, das einen wahnsinnig guten Job macht. Ich werde noch einmal alles geben. Portimão ist eine neue Strecke für die CEV. Wir haben dort bereits getestet, zusammen mit dem Team Pons für das Jesko fährt. Ich freue mich darauf.

Du liegst in der CEV-Moto2 derzeit 32 Punkte hinter Raffin und es sind nur noch drei Rennen zu fahren. Hast du den Titel bereits abgeschrieben?

Nein, ich gebe den Titel auf keinen Fall auf. Jesko hat 32 Punkte Vorsprung, aber ich hatte zuletzt einen Motorschaden und so etwas kann ihm auch noch passieren. Nichts ist unmöglich. [grinst]

Machst du dir Gedanken darüber, dass dein derzeitiger Konkurrent Jesko Raffin 2015 in der Moto2-WM weiterhin mit einer Kalex antritt, während du auf Suter umsteigst?

Nein, darüber denke ich überhaupt nicht nach. Ich denke, dass ich ihn auch auf einer Suter schlagen kann. Natürlich habe ich noch nie eine Suter gefahren, aber das sollte kein Problem sein. Die Suter funktioniert in der Moto2-WM gut. Er fährt im Moment eine Kalex und kann sich freuen, dass es im nächsten Jahr wieder so sein wird, aber ich freue mich darauf, 2015 richtig anzugreifen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE