WP Suspension: Fünf neue Moto2-Teams für 2015

Von Günther Wiesinger
Moto2
Die Firma WP Suspension hat für 2015 fünf weitere Teams von ihren Produkten (Federbeine und Gabeln) überzeugt. Namhafte neue Fahrer wie Lüthi, West, Salom und Rins stossen zum Aufgebot.

Die österreichische Firma WP Suspension hat nach den zwei Titelgewinnen in der Moto3-WM 2012 und 2013 in der vergangenen Saison auch in der Moto2-Weltmeisterschaft Fuss gefasst und die Teams Technomag (Domi Aegerter, Robin Mulhauser) und Caterham-AirAsia (Johann Zarco, Josh Herrin, für ihn später Rattapark Wilairot) ausgerüstet, ab Mugello auch AGR mit Jonas Folger und Axel Pons.

Für die Saison 2015 haben sich jetzt nach Testfahrten weitere Teams für WP Suspension (gehört zum KTM-Konzern) entschieden.

Ajo Motorsport mit Johann Zarco, Paginas Amarillas HP 40 Pons mit Salom und Rins, QMMF mit Anthony West und Julián Simón, Speed-up mit Sam Lowes.

Übrigens: Alex Rins und Luis Salom kennen das WP-Material aus ihrer siegreichen 2013-Saison mit KTM in der Moto3, als sowie Vizeweltmeister und WM-Dritter wurden.

Dazu bleibt das Schweizer Teams Technomag-Interwetten mit Domi Aegerter (er sorgte für den ersten Moto2-Sieg von WP auf dem Sachsenring) und Robin Mulhauser bei WP, der neue Derendinger-Interwetten-Stall mit Neuzugang Tom Lüthi kommt dazu, ausserdem das spanische AGR-Team mit Jonas Folger und Axel Pons. AGR und Jonas Folger hatten im November auch Showa getestet, sich aber dann wieder für WP entschieden.

Das Marc VDS-Team testete ebenfalls WP, bleibt aber mit Tito Rabat und Alex Marquez bei Öhlins.

«Das AGT-Team von Gino Rea hat auch angefragt, aber sich noch nicht entschieden», schilderte Ingenieur Jürgen Peko, R&D Manager Motorsport bei WP.

Im Laufe des kommenden Jahres wird auch die MotoGP-WM ein Thema für WP werden. KTM will für den MotoGP-Einstieg 2017 auf die hauseigenen Produkte zurückgreifen, wie bei allen Moto3-Motorrädern.

2013 fuhr Martin Bauer auf der Suter-BMW zwei Wildcard-Rennen mit WP in der MotoGP-Klasse. Dazu testete Danilo Petrucci 2013 nach dem Misano-GP auf der Suter-BMW des Iodaracing-Teams einen Tag mit WP.

2014 verwendeten in der Königsklasse alle Teams Öhlins, nur Gresini (Bautista, Redding) vertrauten auf Showa, weil Honda dort Teilhaber ist und das Material kostenlos lieferte – und dazu noch 250.000 Euro Sponsorship.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.02., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 25.02., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.02., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 25.02., 07:45, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Do.. 25.02., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 25.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 25.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.02., 12:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
7AT