Assen: Johann Zarco siegt nach Abbruch, Lüthi 5.

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Nachdem das Rennen in Runde 1 abgebrochen werden musste, setzte sich zunächst Jonas Folger nach dem Neustart durch. Doch der Kalex-Pilot fiel immer weiter zurück.

Johann Zarco ging am Samstag von der Pole-Position in das Rennen der Moto2-Klasse vor Tito Rabat, Sam Lowes, Simone Corsi und Jonas Folger. Zarco führte die WM-Tabelle vor der Dutch TT mit 40 Punkten Vorsprung an.

Start: Pole-Setter Johann Zarco verliert beim Start die Führung an Tito Rabat, Jonas Folger prescht auf Platz 2 nach vorne. Luis Salom stürzt nach einer Berührung mit Anthony West, seine Kalex trifft Alex Márquez und geht dann in Flammen auf.

Runde 1: Rabat führt vor Folger und Zarco. Das Rennen wird mit der roten Flagge abgebrochen. Saloms Maschine hinterließ Öl auf der Strecke.

Um 12:47 Uhr wurde das Rennen neu gestartet.

Neustart: Zarco verliert am Start durch einen Wheelie seiner Kalex gegen Folger, der von Platz 5 angeschossen kam, und Rabat. Folger prescht in Führung.

Runde 1: Durch seinen Raketenstart hat Folger 0,5 sec Vorsprung auf Rabat, Simeon, Zarco und Lüthi.

Runde 2: Folger baut seinen Vorsprung auf 0,8 sec aus. Rabat, Zarco, Simeon, Lowes und Lüthi verfolgen den schnellen Bayern auf der Kalex des AGR-Teams.

Runde 3: Folger fährt mit 1:38,029 min einen neuen Rundenrekord. Er liegt 0,855 sec vor Rabat und Zarco.

Runde 4: Während Rabat und Zarco um Platz 2 kämpfen, vergrößert Folger seinen Vorsprung auf 0,979 sec. Florian Alt stürzte in Kurve 8.

Runde 5: Rabat und Zarco kollidieren, als sich Rabat vorbeidrängt. Zarco fällt auf Platz 4 zurück. Folger führt mit 1,3 sec Vorsprung auf Rabat. Der Weltmeister kann den Rückstand wieder verkürzen.

Runde 6: Ricky Cardus stürzte. Rabat kommt mit einer schnellsten Rennrunde in großen Schritten näher an Folger heran.

Runde 8: Rabat schnappt sich Folger, der deutlich langsamer ist als der Spanier und Zarco, der bereits am Hinterrad des Bayern klebt.

Runde 10: Folger verliert Platz 2 an Zarco. Nun jagt Lowes den WM-Sechsten. Louis Rossi stürzt. Tom Lüthi liegt auf Rang 6. Mit der Kayaba-Suspension liegt Marcel Schrötter aus dem Tech3-Team abgeschlagen auf dem 21. Rang.

Runde 12: Auch Lowes liegt nun vor Folger, der langsamer als Alex Rins hinter ihm ist. Lorenzo Baldassarri läuft durch das Kiesbett. Rabat hat 0,3 sec Vorsprung auf Zarco.

Runde 14: Zarco schnappt sich Platz 1 und versucht, Rabat abzuschütteln. Folger liegt hinter Rins auf Platz 5, Lüthi klebt nun an seinem Hinterrad.

Runde 15: 0,4 sec trennen Zarco und Rabat. Somit fährt der WM-Leader seinem dritten Saisonsieg entgegen.

Letzte Runde: Zarco hat 0,4 sec Vorsprung auf Rabat. Dahinter liegen Lowes, Rins, Lüthi, Simeon und Folger auf Platz 7.

Ziel: Johann Zarco aus dem Ajo-Team siegt vor Weltmeister Tito Rabat, Sam Lowes, Alex Rins, Tom Lüthi, Xavier Simeon und Jonas Folger. Dominique Aegerter erreichte Platz 12, mit dem 14. Rang sicherte sich Randy Krummenacher zwei Punkte. Sandro Cortese erzielte den 17. Platz vor Marcel Schrötter.

Johann Zarco führt nun mit 45 Punkten Vorsprung auf Tito Rabat die WM-Tabelle an.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE