Aragón: Tito Rabat mit Pole-Rekord, Folger Siebter

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Weltmeister Tito Rabat dominierte auch das Moto2-Qualifying, doch auch WM-Leader Johann Zarco katapultierte sich in die erste Startreihe für das Moto2-Rennen in Aragón.

Auch im Moto2-Qualifying stürmte Tito Rabat schon in der Anfangsphase an die Spitze. Bereits in den ersten Minuten stürzte Dominique Aegerter in Kurve 8, nachdem er sich als Vierter hinter Tito Rabat, Alex Márquez und Tom Lüthi eingereiht hatte.

Rabat verbesserte seine Zeit auf 1:52,232 min und war damit eine Sekunde schneller als der bisherige Pole-Rekord von Marc Márquez aus dem Jahr 2011. Alex Rins rückte auf 0,035 sec an die vorläufige Bestzeit heran.

17 Minuten vor Schluss stürzte Sam Lowes heftig, doch der Brite blieb glücklicherweise unverletzt und kehrte mit seiner Speed Up in die Box zurück. Rabat lag noch immer vor Rins und Márquez an der Spitze.

In der Schlussphase lag Rabat noch immer auf Platz 1. WM-Leader Johann Zarco, der schon am Sonntag den Moto2-Titel sichern kann, preschte auf Platz 3 nach vorne. Jonas Folger schob sich auf den sechsten Rang vor seinen AGR-Teamkollegen Axel Pons.

Tito Rabats Rekordzeit von 1:52,232 min brachte ihm die Pole-Position in Aragón ein. Alex Rins verlor nur 0,035 sec auf den Weltmeister. Von Platz 3 geht am Sonntag Johann Zarco in das Moto2-Rennen. Dahinter folgten Sam Lowes, Takaaki Nakagami, Alex Márquez, Jonas Folger und Tom Lüthi als Siebter. Sandro Cortese und Dominique Aegerter fuhren die Positionen 10 und 14 ein. Randy Krummenacher startet am Sonntag von Platz 19, Tech3-Pilot Marcel Schrötter geht von Rang 21 in das Rennen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
122