Sandro Cortese (13.): «Tut mir leid für das Team»

Von Waldemar Da Rin
Moto2
Sandro Cortese in Aragón

Sandro Cortese in Aragón

Sandro Cortese erlebte im MotorLand Aragón ein enttäuschendes Rennen. Der Kalex-Pilot belegte Rang 13 vor Azlan Shah und Marcel Schrötter.

Mit 21 Sekunden Rückstand auf Sieger Tito Rabat überquerte Sandro Cortese in Aragón die Ziellinie auf Platz 13, nachdem er als Zehnter in das Moto2-Rennen gegangen war.

Im Gespräch mit SPEEDWEEK.com erklärte der Kalex-Pilot aus dem Team Dynavolt Intact GP: «Das war natürlich überhaupt nicht, was ich mir vorgestellt hatte. Die Anfangsphase war in Ordnung, da ich Achter oder Neunter war. Dann machte ich aber zu viele Fehler und rutschte immer weiter nach hinten. Es tut mir leid für das Team, denn sie haben sehr gute Arbeit geleistet.»

«Ich hätte ruhiger bleiben müssen und das machen, was ich das gesamte Wochenende getan habe. Dann wäre es weiter nach vorne gegangen», ist Cortese überzeugt.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
88