Teamchef Bartholemy: «Tito Rabat spielte sehr clever»

Von Ivo Schützbach
Moto2
Tito Rabat feierte seinen zweiten GP-Sieg 2015

Tito Rabat feierte seinen zweiten GP-Sieg 2015

Moto2-Weltmeister Tito Rabat (Estrella Galicia 0,0 MarcVDS) gewann im MotorLand Aragón seinen zweiten Grand Prix in diesem Jahr. Auf der Ziellinie lag der Kalex-Pilot 0,096 sec vor Alex Rins.

Rechnerisch kann Tito Rabat seinen WM-Titel noch verteidigen. In der Realität sind 78 Punkte Rückstand auf Leader Johann Zarco (Platz 6 in Aragón) in nur noch vier Rennen aber beinahe unmöglich aufzuholen: Es gibt nur noch 100 Punkte zu erobern.

Sich dessen bewusst, feierte Tito Rabat seinen zweiten GP-Sieg in diesem Jahr vor heimischem Publikum noch einen Ticken ausgiebiger als sonst. Der Spanier gewann einen epischen Kampf gegen Alex Rins, 0,096 sec trennten die beiden im Ziel.

«Rins konnte gut dagegenhalten, Tito spielte aber sehr clever. Der Windschatten kann in Aragón einen großen Vorteil bringen», analysierte MarcVDS-Teamprinzipal Michael Bartholemy. «Als Zweiter hast du hier immer einen kleinen Vorteil, Tito tat gut daran, sich diesen Vorteil zu bewahren.»

«Mir war klar, dass Rins gegen Rennende schnell sein würde, er hat sich vor dem Neustart für einen neuen weichen Reifen entschieden», fasste Rabat zusammen. «Ich musste mit demselben Reifen wie beim ersten Start fahren. Ich bin sehr glücklich, dass ich vor meinem Heimpublikum gewinnen konnte. Es kommen noch vier Rennen, ich möchte diese genießen und kann hoffentlich ein paar davon gewinnen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
180