Johann Zarco: «Den Sachsenring wie Márquez verstehen»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Johann Zarco

Johann Zarco

Am Donnerstag wurde offiziell bestätigt, dass Johann Zarco 2017 für Tech3 in der MotoGP-Klasse antreten wird. Nun kann sich der Franzose gänzlich auf seine erfolgreiche Moto2-Titelverteidigung konzentrieren.

Zur Saisonmitte beginnt der WM-Kampf in der Moto2-Klasse neu. Die Top-3 der Gesamtwertung trennen nur fünf Punkte. Johann Zarco liegt punktgleich mit Alex Rins an der Spitze, Sam Lowes hat nur fünf Zähler weniger.

«Unsere Klasse ist sehr gut. Es ist immer spannend, wenn man um den Titel kämpft. Nun zur Saisonmitte gleichauf zu liegen, sieht wie ein Neustart der Saison aus. Es ist aber kein Neubeginn, wir machen einfach weiter, wir sind weiter stark. Das Beste ist, weiter Siege einzufahren. Seit Mugello kämpfe ich sehr gut. Auch in Assen dachte ich, dass ich noch den Sieg holen kann, doch dann wurde das Rennen zwei Runden vor Schluss abgebrochen. Doch 20 Punkte zu erhalten bedeutete, dass wir einen perfekten Job gemacht haben», versicherte der 25-Jährige aus dem Ajo-Team.

Nun ist auch Zarcos Zukunft geklärt. Der Franzose wird 2017 im französischen Tech3-Team von Hervé Poncharal an der Seite von Jonas Folger auf einer Yamaha M1 antreten. «Ich genieße den Moment», freute sich Zarco. «Auf dem Sachsenring fuhr ich im letzten Jahr im Qualifying eine sehr schöne Runde und hatte die Pole-Position inne. Doch im Rennen war ein belgischer Fahrer [Xavier Simeon] schneller als ich. Nun würde ich hier gerne gewinnen, denn es ist eine schwierige Strecke für mich, obwohl ich im letzten Jahr hier schnell war. Ich will diesen Kurs wie Marc verstehen, denn er ist hier seit Jahren der Beste. Hier würde ich sehr gern einen Sieg einfahren. Das würde mich vor der Sommerpause glücklich machen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 22:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 28.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 23:00, ZDF
    Das aktuelle Sportstudio
  • Sa. 28.11., 23:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE