Moto2-Leader Johann Zarco: Kräfte schonen für Brünn

Von Vanessa Georgoulas
Moto2
Johann Zarco: «Um einhundertprozentig fit zu sein, haben wir den Test vom Montag am Sonntag abgesagt»

Johann Zarco: «Um einhundertprozentig fit zu sein, haben wir den Test vom Montag am Sonntag abgesagt»

Obwohl Johann Zarco die Moto2-WM mit einem komfortablen Vorsprung von 34 WM-Punkten anführt, geht der Franzose nach seinem Spielberg-Sieg auf Nummer sicher und schont seine Kräfte für das Rennen in Brünn.

Für Johann Zarco könnte es in der Moto2-WM nicht besser laufen: Der Ajo-Kalex-Pilot gewann vier der fünf letzten Rennen. Nur in Assen musste er sich mit dem zweiten Platz begnügen. Entsprechend gross ist sein WM-Vorsprung, den er auf seinen ersten Verfolger Alex Rins hat: Stolze 34 Zähler liegen zwischen dem Leader und dem Spanier.

Trotzdem will Zarco kein Risiko eingehen. Deshalb sagte er auch kurzerhand am Sonntag den für Montag geplanten Testtag auf dem Red Bull Ring ab. Er bestätigt: «Die Saison geht gleich weiter und nun steht das Rennen in Brünn an. Um einhundertprozentig fit zu sein, haben wir den Test vom Montag am Sonntag abgesagt.»

Der 26-Jährige betont: «Ich finde es gut, dass wir zwei Rennen an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden austragen und ich habe mich in der Sommerpause auch gut darauf vorbereitet. Aber es kommen noch einige WM-Läufe und wir wollen unser Programm nicht unnötig verlängern.»

Zarco weiss: «Der Rundkurs in Brünn ist ganz anders als der Red Bull Ring, denn er ist sehr viel länger. Auf beiden Strecken brauchst du aber einen sanften Fahrstil, um schnell über die Runden zu kommen.» Und der Moto2-Meister von 2015 verspricht: «Wir werden natürlich versuchen, den Erfolg von Spielberg zu wiederholen und der erfolgreichen Titelverteidigung damit noch einen Schritt näher zu kommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE