Madrid: 50.000 Menschen erinnern an Ángel Nieto

Von Frank Aday
Moto3

Tausende Menschen versammelten sich in den Straßen der spanischen Hauptstadt Madrid, um sich von «12+1 Weltmeister» Ángel Nieto zu verabschieden. Auch zahlreiche MotoGP-Stars nahmen teil.

Tausende Menschen zollten am Samstag in Madrid dem am 3. August verstorbenen «12+1 Weltmeister» Ángel Nieto Tribut. Die Straßen der spanischen Hauptstadt wurden von motorradsportbegeisterten Fans überflutet, um gemeinsam der Legende Nieto zu gedenken. Ganze 50.000 Menschen nahmen an der Feier teil und ließen Nietos Leben nach einer kleineren, privaten Zeremonie Revue passieren, bevor sich der Korso von tausenden Bikes in Bewegung setzte und dann auf dem Jarama Circuit eine Ehrenrunde drehte.

Die private Zeremonie im Parque del Retiro galt als Beginn des Tages für nahestehende Freunde und Familie und wurde durch weltberühmte Gesichter des Motorsports begleitet. Unter anderen nahmen Marc Márquez, Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa, Maverick Viñales, Sete Gibernau, Loris Capirossi, Jorge Martinez, Alex Rins, Tito Rabat, Héctor Barberá, Álvaro Bautista, Albert Arenas, Joan Mir, Xavi Vierge, Aleix and Pol Espargaro, Jorge Martin, Sito Pons, Emilio Alzamora, Alex Criville, Alberto Puig, Carlos Lavado, Giacomo Agostini, Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta, FIM-Präsident Vito Ippolito und LCR-Teamchef Lucio Cecchinello an der Zeremonie teil.

Durch den Bürgermeister Madrids wurde die Motorsportlegende geehrt, bevor es in das Stadion von Santiago Bernabeu ging, wo dann auch die breite Masse der trauernden Menschen in Empfang genommen wurde. Mit Burnouts und aufheulenden Motoren wurde Ángel Nieto gebührend verabschiedet.

Danach ging es durch die Straßen von Madrid bis zum Circuit von Jarama, um dort eine ganz besondere Ehrenrunde zu drehen. Das Highlight boten Ángel jr. «Gelete» und Pablo Nieto, die mit je einem Bike ihres Vaters den Konvoi anführten.

An der Angel Nieto Kurve stoppte der Konvoi, um der Statue der spanischen Legende Blumen zu Füßen zu legen. Schließlich fanden sich die Fahrer auf einer Bühne vor der Haupttribüne ein, um ein letztes Mal Abschied von einer der wohl legendärsten Personen des Motorradsportes zu nehmen.

Die Karriere von Ángel Roldan Nieto

Aktive Jahre: 1964 bis 1986
Erstes WM-Rennen: GP von Spanien 1964 (50 ccm)
Letztes WM-Rennen: Baden-Württemberg-GP 1986 in Hockenheim
Erster GP-Sieg: Hockenheim-GP 1969 (50 ccm)
Letzter GP-Sieg: Le Mans 1985 (80 ccm)
Werksteams: Derbi, Minarelli, Kreidler, Bultaco, Minarelli, Garelli
Titelgewinne
50 ccm: 1969, 1970, 1972, 1975, 1976, 1977
125 ccm: 1971, 1972, 1979, 1981, 1982, 1983, 1984
GP-Starts: 186
GP-Siege: 90
Podestplätze: 139
Pole-Positions 16
Schnellste Rennrunden: 63
WM-Punkte: 1782

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 15:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 15:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 13.07., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Mo. 13.07., 16:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 17:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Mo. 13.07., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
19