50-ccm-Suzuki-Zweizylinder: 17,5 PS und 14 Gänge

Von Günther Wiesinger
Moto3
Bis 1982 gab es in der Motorrad-Weltmeisterschaft die 50-ccm-Schnapsglasklasse. Suzuki baute für seine Kategorie sogar Motoren mit zwei und drei Zylindern.

Vor 50 Jahren wurde in der 50-ccm-Werltmeisterschaft mit 17 PS um die Weltmeisterschaft gekämpft. Suzuki baute eine 50-ccm-Rennmaschine mit zwei und sogar eine mit drei Zylindern!

Ja, heute ist es unvorstellbar. Aber Mitte der 1960er-Jahre hat der deutsche Weltmeister Hans-Georg Anscheidt als Suzuki-Werksfahrer sogar eine japanische 50-ccm-Rennmaschine mit drei Zylinder-Motor getestet. Sie drehte mehr als 20.000/min, Anscheidt testete sie in Japan, setzte sich aber wegen des schmalen Leistungsbandes in der 50-ccm-WM nie ein. «Man hätte dafür 20 Gänge gebraucht», sagte HG Anscheidt einmal.

Suzuki hatte sich zu Beginn der 1960er-Jahre durch die skandalöse Verpflichtung des ostdeutschen MZ-Werkspiloten Ernst Degner, der alle technischen Zweitakt-Geheimnisse von Ing. Walter Kaaden an Suzuki verkaufte, durch eine auf umstrittene Art und Weise erworbenes, umfangreiches Zweitakt-Knowhow an die Weltspitze katapultiert.

Weltmeister HG Anscheidt setzte in der 50-ccm-Weltmeisterschaft 1966 die Suzuki RK66 mit Zweizylinder-Zweitakt-Motor und 14 Gängen ein. Sie leistet 17,5 PS, war mit zwei 22-mm-Mikuni-Vergasern ausgestattet, wog 58 kg und schaffte 176 km/h.

Dieses exklusive und kostbare Rennmotorrad aus Japan war am Wochenende bei der 50-ccm-Ausstellung in Assen-/NL zu sehen.

Anlass für diese Parade war der 50. Jahrestag des ersten 50-ccm-Jamathi-Siegs durch Paul Lodewijkx in Assen gegen Anscheidt 1968.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 21.04., 15:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 21.04., 15:20, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 21.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 21.04., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 21.04., 18:45, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 21.04., 21:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 21.04., 21:00, Sky Discovery Channel
    Twin Turbos - Ein Leben für den Rennsport
  • Mi.. 21.04., 21:30, Eurosport 2
    Formel E: Die Story der Formel E
  • Mi.. 21.04., 21:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
2DE