Misano: Philipp Öttl schwer gestürzt, Martin auf Pole

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Philipp Öttl stürzte schwer

Philipp Öttl stürzte schwer

Honda-Pilot Jorge Martin wird am Sonntag von der Pole-Position in das Moto3-Rennen von Misano starten. Der deutsche Moto3-Pilot Philipp Öttl musste einen heftigen Sturz verkraften.

Bei windigem Wetter, aber trockener Strecke starteten die Moto3-Piloten in ihre Qualifying-Session. WM-Leader Marco Bezzecchi setzte sich mit 1:42,912 min an die Spitze. 0,153 sec dahinter folgte Enea Bastianini. Kurz darauf schnappte sich Lorenzo Dalla Porta, der auch 2019 für das Leopard-Team antreten wird, mit 1:42,767 min die Spitze.

Garbriel Rodrigo eroberte Platz 1 und stürze in seiner nächsten Runde in der ersten Kurve. 1:42,302 min war Rodrigos Bestzeit. Dahinter lagen Bezzecchi, Bastianini, Dalla Porta, Di Giannantonio und Martin. Philipp Öttl hielt sich auf dem 17. Rang.

Öttl stürzte 18 Minuten vor Schluss in Kurve 2 schwer und kniete dann schmerzverzerrt neben der Strecke. Kurz darauf schwang er sich aber wieder auf seine KTM und steuerte die Box des Teams Südmetall Schedl GP Racing an. Zu diesem Zeitpunkt lag er auf Platz 17. Gegenüber dem Dorna-TV-Team erklärte Öttl, dass er sich nicht an seinen Sturz erinnern kann.

Acht Minuten vor Schluss lag Rodrigo noch immer 0,016 sec vor Marco Bezzecchi. Dahinter folgten Bastianini, Kornfeil, Dalla Porta und Jakub Kornfeil. Öttl lag noch auf dem 18 Rang.

Niccoló Bulega schob ich auf Platz 3 nach vorne. Kurz darauf stürmte Jorge Martin mit einem neuen Pole-Rekord von 1:41,878 min an die Spitze. Aron Canet schnappte sich Platz 2 mit 0,392 sec Rückstand.

Honda-Pilot Jorge Martin verbesserte seine Zeit auf 1:41,823 min und wird am Sonntag von Platz 1 starten. Es ist die 17. Pole für Martin. Jakub Kornfeils schnellste Zeit wurde gestrichen, er fiel auf Platz 9 zurück. Deshalb rückte KTM-Fahrer Gabriel Rodrigo mit 0,311 sec Rückstand auf Platz 2 nach vorne. Dahinter folgte Aron Canet auf Platz 3 vor Fabio Di Giannantonio, Enea Bastianini und Marco Bezzecchi auf Platz 6. In der Gesamtwertung liegt Bezzecchi 12 Punkte vor Martin. Sollte Philipp Öttl am Sonntag zum Moto3-Rennen antreten können, muss er von der 25. Position starten.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 11:45, Einsfestival
Sturm der Liebe
Do. 09.04., 12:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 09.04., 13:30, Eurosport
Motorsport
Do. 09.04., 14:25, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 09.04., 15:00, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.04., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 09.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 09.04., 16:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Do. 09.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 16:35, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
» zum TV-Programm
108