Moto3

Brünn Moto3: Aron Canet triumphiert auf KTM

Von - 04.08.2019 11:12

Beim zehnten Moto3-WM-Lauf der Saison in Brünn trug der Spanier Aron Canet aus dem KTM-Team von Max Biaggi und Peter Öttl den Sieg davon.

Im Warm-Up der Moto3-Klasse hatte sich Lorenzo Dalla Porta vor Foggia und Toba sowie McPhee durchgesetzt. Gabriel Rodrigo fehlte, er hat sich am Freitag einen Riss im Becken zugezogen und einen Schlüsselbeinbruch. Er will mit der Gresini-Honda in Misano wieder antreten.

1. Runde: Antonelli startete von der Boxengasse aus. McPhee hatte Probleme nach dem Start, fuhr langsam los und wurde von Yuku Kunii von hinten über den Haufen gefahren. Der Japaner stürzte und musste aufgeben. Prüstel-KTM-Pilot Salac stürzt noch in der ersten Runde. Arbolino führt nach Runde 1 vor Fernandez, Suzuki, Fenati, Ogura, Lopez, Canet, Yurchenko, Can Öncü, Binder und Migno. Es stürzte auch Vietti, und McPhee kam an die Box.

2. Runde: Arbolino liegt 0,048 sec vor Fernandez, Fenati, Lopez, Canet und Yurchenko. Booth-Amos gestürzt.

3. Runde: Fenati jetzt auf Platz 1 vor Arbolino und Lopez. 4. Fernandez vor Canet, Yurchenko, Migno, Toba, Masia und Can Öncü sowie Darryn Binder.

4. Runde: Rossi stürzt. Romano Fenati (Honda) bleibt Spitzenreiter vor Arbolino, Lopez und Fernandez. 5. Canet. 6. Masia.

Canet drehte eine tolle letzte Runde. «Ich wollte auf Platz 2 bleiben und im Finish angreifen. Ich habe stark gepusht und einen schönen Sieg errungen. Den Sieg widme für meine Mutter und meinem Trainer Carlos.»

5. Runde: Fenati jetzt 0,106 sec vor Arbolino. 3. Lopez vor Fernandez, Canet, Masia, Toba, Yurchenko, Migno und Dalla Porta.

6. Runde: Fenati (Snipers-Honda) jetzt 0,185 sec vor Lopez auf der Estrella Galicia 0,0 Honda. Arenas gestürzt.

7. Runde: Fenati führt 0,114 sec vor Arbolino. 3. Fernandez. Die ersten neun Fahrer liegen innerhalb von 0,8 sec.

8. Runde: Fenati passiert an 1. Stelle und hat Arbolino um 0,170 sec distanziert.

9. Runde: Die Spitzengruppe umfasst jetzt ca. 17 Fahrer, die nur durch 2,2 sec getr ennt werden. Dalla Porta jetzt Spitzenreiter auf der Leopard-Honda. 2. Fenati vor Arbolino, Canet, Binder, Lopez und Masia.

10. Runde: Dalla Porta liegt auf Platz 1 vor Arbolino, Canet, Binder, Lopez, Fenati, Masia, Antonelli, Toba. 11. Kornfeil vor Fernandez, Ogura. 14. Sasaki.

11. Runde: Aron Canet aus dem Max Racing Team jetzt auf der KTM Leader vor Arbolino, der 0,101 sec zurückliegt.

13. Runde: Dalla Porta hat wieder die Führung übernommen, er liegt 0,134 sec vor Arbolino und Canet. 4. Antonelli (er fuhr aus der Boxengasse los!) vor Binder. 6. Masia. 7. Migno. 8. Lopez. 9. Toba. 10. Kornfeil.

14. Runde: Toba stürzt beim Kampf um Platz 9. Die beiden Estrella-Galicia-0.0-Honda-Piloten Lopez und Garcia stürzen.

16. Runde: Dalla Porta führt vor Arbolino und Antonelli. 4. Masia vor Canet, Binder, Fenati, Migno, Ogura. 10. Kornfeil. 11. Sasaki. 12. Fernandez. 13. Can Öncü. 14. Yurchenko vor Foggia.

17. Runde: Masaki stürzt. Dalla Porta führt 0,077 sec vor Arbolino, Antonelli, Canet, Masia, Binder, Ogura, Migno, Fenati und Kornfeil. 11. Sasaki.

18. Runde: Harte Gefechte in der letzten Runde. Canet (KTM) setzt sich etwas ab und siegt 0,159 sec vor Dalla Porta, Arbolino, Masia, Antonelli, Ogura, Migno, Fenati, Kornfeil und Binder. 11. Sasaki vor Foggia, Fernandez, Yurchenko und Can Öncü. 18. Deniz Öncü. Er liegt 2,52 sec hinter dem Sieger bei seinem GP-Debüt auf der Red Bull KTM aus dem Ajo-Team.

WM-Stand nach 10 von 19 Rennen:

1. Canet 148. 2. Dalla Porta 145. 3. Antonelli 98. 4. Arbolino 93. 5. Masia 78. 6. Ramirez 78. 7. McPhee 68. 8. Vietti 68. 9. Kornfeil 59. 10. Ogura 56. 11. Toba 51. 12. Rodrigo 50. 13. Migno 49. 14. Fernandez 45. 15. Foggia 44.

Aron Canet drehte eine starke letzte Runde. «Ich wollte im Finish in guter Position sein und hielt mich lange an zweiter Stelle, dann habe ich attackiert und einen schönen Sieg errungen. Diesen Sieg widme ich meiner Mutter und meinem Trainer Carlos», schilderte Canet.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Tony Arbolino © Gold & Goose Tony Arbolino Sieger Aron Canet © Gold & Goose Sieger Aron Canet Sieger Aron Canet (44) vor Dalla Porta (48) © Fitti Weisse Sieger Aron Canet (44) vor Dalla Porta (48)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 12:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 12:55, Motorvision TV
On Tour
Do. 12.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 15:05, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 12.12., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 12.12., 16:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 16:25, SPORT1+
Motorsport - THE HELL
Do. 12.12., 17:35, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm