Red Bull KTM Ajo verpflichtet Raul Fernandez für 2020

Von Otto Zuber
Teammanager Aki Ajo mit Raul Fernandez

Teammanager Aki Ajo mit Raul Fernandez

Jetzt ist es offiziell: Der Junioren-Weltmeister Raul Fernandez wird 2020 mit dem Red Bull KTM Ajo Team die Moto3-WM bestreiten. Der Teenager aus Madrid trennt sich wie erwartet vom Gaviota-Nieto-KTM-Team.

Die Würfel sind gefallen: Raul Fernandez wird im nächsten Jahr für das Red Bull KTM Ajo Team von Aki Ajo in der Einsteigerklasse der Motorrad-WM auf Punktejagd gehen. Der 19-Jährige, der im vergangenen Jahr die Moto3-Junioren-WM für sich entschieden hat, trennt sich somit wie erwartet vom seinem aktuellen Rennstall, dem Gaviota-Nieto-KTM-Team.

Mit seinem aktuellen Brötchengeber streitet der Rennfahrer aus Madrid immer noch über die Höhe der Kompensation für den Vertragsbruch, den er mit dem Wechsel zu Ajos Mannschaft begeht. Denn eigentlich hatte der schnelle Spanier eine Vereinbarung mit der Mannschaft von Jorge «Aspar» Martinez.

Die Saison 2020 wird Fernandez nun aber an der Seite des jungen Japaners Kaito Toba bestreiten, der zwar gleich alt wie der Madrilene ist, aber über deutlich mehr Erfahrung verfügt. Der 19-Jährige aus Fukuoka bestreitet bereits seine dritte Moto3-Saison mit dem Honda Team Asia, während Fernandez in diesem Jahr seine erste volle Saison in der WM-Einsteigerklasse absolviert.

Zuvor bestritt der junge KTM-Pilot erfolgreiche Rennen im Red Bull Rookies Cup und in der Junioren-WM, bevor er im zarten Alter von 16 Jahren seinen ersten WM-Auftritt hatte. Das Red Bull KTM Ajo Team kennt Fernandez auch schon von seinem Einsatz im vergangenen Jahr, als er in Deutschland als Ersatzfahrer für die Truppe von Aki Ajo ausrückte.

«Wir haben Rauls Karriere seit seiner Zeit im Red Bull Rookies Cup mitverfolgt und sind sehr glücklich, ihn fürs nächste Jahr verpflichtet zu haben», erklärt der Teammanager. «Wir haben auch schon mit seiner Familie gearbeitet, speziell mit seinem Bruder in der FIM CEV. Jeder, der Rauls Entwicklung mitverfolgt hat, weiss, dass er derzeit eines der vielversprechendsten Talente ist, und er hat sein Können mit dem Gewinn der Moto3-Junioren-WM im vergangenen Jahr unter Beweis gestellt. Wir sind bereit, mit ihm im nächsten Jahr um die Top-Plätze zu kämpfen.»

Fernandez selbst freut sich: «Ich bin überglücklich, in der nächsten Saison Teil des Red Bull KTM Ajo Teams zu sein. Als ich noch im Rookies Cup unterwegs war, schaute ich immer zu diesem Team auf, denn ich denke, es ist ein Traum für alle Kinder, die durch diese Schule gegangen sind, eines Tages für dieses Team zu fahren. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern, bei KTM, Red Bull und vor allem Aki Ajo für die Chance bedanken. Ich denke, wir alle haben die gleichen Ziele: Wir wollen um Siege kämpfen. Ich freue mich schon darauf, die Arbeit aufzunehmen und mein Potenzial unter Beweis zu stellen. Ich werde mein Bestes geben, um starke Ergebnisse einzufahren.»

Moto3-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen

1. Dalla Porta 279. 2. Canet 190. 3. Arbolino 175. 4. Ramirez 174. 5. McPhee 156. 6. Antonelli 128. 7. Vietti 127. 8. Masia 121. 9. Suzuki 111. 10. Arenas 108. 11. Ogura 103. 12. Foggia 97. 13. Kornfeil 77. 14. Fenati 76. 15. Lopez 71. 16. Rodrigo 67. 17. Sasaki 62. 18. Toba 60. 19. Fernandez 60. 20. Migno 58. 21. Darryn Binder 54. 22. Garcia 51.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 18:29, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 16.09., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 16.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 16.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 16.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 16.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 21:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 16.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 22:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
» zum TV-Programm
3DE