Snipers für 2022 komplett: Auch Andrea Migno bleibt

Von Nora Lantschner
Andrea Migno, Mirko Cecchini und Alberto Surra

Andrea Migno, Mirko Cecchini und Alberto Surra

Ein weiteres Moto3-Team gab seine Fahrerpaarung für die WM-Saison 2022 offiziell bekannt: Auf den Honda-Bikes in den auffälligen Rivacold-Snipers-Farben sitzen auch im nächsten Jahr Alberto Surra und Andrea Migno.

Am Dienstag bestätigte das Team Snipers schon Rookie Alberto Surra (17) für die kommende Moto3-Saison. Nun ist zudem fix: Sein Teamkollege bleibt sein VR46-Kollege Andrea Migno, der mit seinen 25 Jahren zu den Routiniers der Klasse zählt.

Team Principal Mirko Cecchini erklärte vor dem anstehenden Texas-GP in Austin: «Wir sind stolz, wieder diese zwei Jungs in unserem Team zu haben. Andrea wird sicherlich sehr konkurrenzfähig sein, wie er schon in diesem Jahr bewiesen hat. Alberto lernt die Pisten und die Klasse generell noch kennen, aber er verfügt über enormes Talent und wir können es kaum erwarten, ihn als Fahrer aufblühen zu sehen.»

«Ich bin sehr glücklich, im nächsten Jahr mit dem Team Snipers weiterzumachen», betonte Migno. «In dieser Saison, die sich dem Ende zuneigt, hatte ich ein bisschen Pech, aber ich habe das Gefühl, dass ich ein stärkeres Verständnis für das Motorrad entwickelt habe und mir meiner Fähigkeiten als Fahrer jetzt viel mehr bewusst bin.»

Surra, der beim Mugello-GP sein WM-Debüt mit dem Bardahl-VR46-Team gab und mit dem Assen-GP Ende Juni zu den Snipers stieß, freut sich auf seine erste volle Saison in der Moto3-WM: «Auch wenn es nur eine halbe Saison war, gaben mir diese Rennen die Chance, das Team, das Motorrad und die Strecken, auf denen ich noch nie war, kennenzulernen. Alles ist neu, aber ich fühle mich wohl, das Team ist wie eine Familie und ich freue mich über diese Gelegenheit.»

Zur Erinnerung: Seit Dienstag ist der 17-Jährige aus Turin auch offiziell ein vollwertiges Mitglied von Rossis VR46 Riders Academy.

Die Moto3-GP-Teams für 2022

Red Bull KTM Ajo
Jaume Masia, David Alonso

Red Bull KTM Tech3
Deniz Öncü, Daniel Holgado

BOE Owlride KTM
David Muñoz, ???

CIP Green Power KTM
Kaito Toba, Joel Kelso

Avintia VR46 Riders Academy KTM
???, Niccoló Antonelli

MTA Tonucci Racing
Stefano Nepa, Ivan Ortola

MT Foundation 77 KTM
???, Adrian Fernández?

Snipers Honda Team:
Alberto Surra, Andrea Migno

CF Moto Factory Team PrüstelGP :
Xavier Artigas, Carlos Tatay 

Vision Track Honda
Scott Odgen, Joshua Whatley

Leopard Honda Racing:
Dennis Foggia, Tatsuki Suzuki

GASGAS Aspar Team:
Sergio Garcia, Izan Guevara

SIC58 Squadra Corse Honda
???, Lorenzo Fellon

Sterilgarda Max Racing Team Husqvarna
Ayumu Sasaki, John McPhee

Honda Team Asia
Andi Farid Izdihar, Yuki Kunii

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3