Moto3-WM: WM-Leader Pedro Acosta verliert an Glanz

Von Günther Wiesinger
Pedro Acosta: Foggia liegt nur noch 21 Punkte zurück

Pedro Acosta: Foggia liegt nur noch 21 Punkte zurück

WM-Leader Pedro Acosta hat bei den letzten sechs Rennen 76 Punkte auf Honda-Star Dennis Foggia verloren. Und 2022 wird Foggia mit Sergio Garcia wieder einen starken Gegner haben.

Zahlreiche Moto3-Fahrer wechseln für 2022 in die Moto2-WM, zum Beispiel WM-Leader Pedro Acosta, Romano Fenati (WM-5.), Niccolò Antonelli (WM-7.), Andrea Migno (WM-10.), Jeremy Alcoba (WM-12.), Gabriel Rodrigo (WM-16.) und Filip Salac (WM-18.). Der WM-Sechste Darryn Binder steigt bei WITHU-Yamaha-RNF sogar in die MotoGP-Weltmeisterschaft auf.

Dafür bleiben der WM-Zweite Dennis Foggia und der WM-Dritte Sergio Garcia in der Moto3. Auch der WM-Fünfte Jaume Masiá hat seinen Vertrag bei Red Bull KTM Ajo verlängert.

Das Petronas Sprinta Racing Team fällt weg, es ist jetzt mit John McPhee und Darryn Binder besetzt.

Das erfolgreiche Red Bull KTM-Ajo-Team wird 2022 mit Jaume Masiá antreten und mit dem Brasilianer Diogo Moreira aus der Junioren-WM.

KTM hat die 2012 eingeführte Moto3-WM 2012 mit Cortese, 2013 mit Maverick Viñales, 2016 mit Brad Binder und 2020 mit Albert Arenas gewonnen. 2021 könnte Acosta den fünften Fahrer-WM-Titel für KTM abräumen. Honda hat bereits fünf Moto3-Weltmeisterschaften gewonnen. Mit Alex Márquez 2014, mit Dany Kent 2015, mit Joan Mir 2017, Jorge Martin 2018 und 2019 mit Lorenzo Dalla Porta.

Interessant: Leopard Honda hat mit Kent, Mir und Dalla Porta immer in den ungeraden Jahren gewonnen: Setzt Foggia diese Serie 2021 fort?

Erstaunlich: Pedro Acosta, der schon 2020 im Rookies-Cup nach einem fulminanten Saisonstart bei Halbzeit nachliess, hat seit seinem letzten Sieg (Spielberg-1 am 8. August) nur 51 Punkte eingesammelt, Foggia hingegen 127!

Das Sterilgarda Max Racing Team von Peter Öttl und Max Biaggi hat den Vertrag mit der Pierer Mobility AG um zwei Jahre verlängert. Statt Romano Fenati und Adrian Fernández wird die neue Fahrerpaarung Ayumu Sasaki und John McPhee lauten.

Das Gaviota GASGAS-Moto3-Team von Aspar Martinez wird wieder mit Sergio Garcia und Izan Guevara antreten. Der Umstieg von Sergio Garcia ins neue Aspar-GASGAS-Moto2-Team wurde verschoben.

Für Max Kofler (2020 und 2021 Green-Power-CIP-KTM-Team von Alain Bronec) fand sich trotz Platz 7 beim Spielberg-GP kein neues GP-Team mehr. Er wechselt voraussichtlich in die Supersport-WM (300 oder 600 ccm).

Das Red Bull KTM Tech3-Team von Hervé Poncharal macht mit dem 16-jährigen Türken Deniz Öncü weiter, dazu kommt der junge Junioren-WM-Leader Daniel Holgado, der auch im Rookies-Cup gute Figur machte und vor einer Woche in Misano den gesperrten Öncü bei Tech3-KTM ersetzte.

Neu: Adrián Fernández, der jüngere Bruder von Raúl, darf die ersten sechs WM-Rennen 2022 bei BOE Owlride auf KTM fahren, weil der Rookies-Cup-Zweite David Muñoz vom Saisonstart 2022 (6. März in Katar) bis inklusive Jerez fehlen wird – er wird erst am 5. Mai 16 Jahre alt.

Gresini Racing wird wegen der MotoGP-WM aus der Moto3 aussteigen; Petronas-Honda zieht sich ebenfalls zurück. Dafür kommt bei Honda das VisionTrack-Team von Michael Laverty neu dazu. Trotzdem sinkt das Aufgebot von Honda auf zehn Fahrer.

KTM wird 14 Fahrer ausrüsten, GASGAS und Husqvarna je zwei.  Die Pierer Mobility AG setzt 2022 erstmals mit dem chinesischen Partner CFMOTO bei PrüstelGP ein viertes Fabrikat mit baugleichen 60 PS starken 250-ccm-Viertakt-Einzylinder-Motorrädern ein.  

Die Moto3-GP-Teams für 2022

Red Bull KTM Ajo
Jaume Masia, Diogo Moreira

Red Bull KTM Tech3
Deniz Öncü, Daniel Holgado

BOE Owlride KTM
David Muñoz, Riccardo Rossi (Ersatz: Adrián Fernández) 

CIP Green Power KTM
Kaito Toba, Joel Kelso

Avintia VR46 Riders Academy KTM
Matteo Bertelle, Elia Bartolini 

MTA Tonucci Racing KTM
Stefano Nepa, Ivan Ortola

MT Foundation 77 KTM
Syahrifuddin Azman, ???

Snipers Honda Team:
Alberto Surra, Andrea Migno 

CFMOTO Racing PrüstelGP:
Xavier Artigas, Carlos Tatay 

VisionTrack Honda
Scott Odgen, Joshua Whatley

Leopard Honda Racing:
Dennis Foggia, Tatsuki Suzuki

GASGAS Aspar Team:
Sergio Garcia, Izan Guevara

SIC58 Squadra Corse Honda
Josito Garcia, Lorenzo Fellon

Sterilgarda Max Racing Team Husqvarna
Ayumu Sasaki, John McPhee

Honda Team Asia
Andi Farid Izdihar, Yuki Kunii


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 18:10, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Pirelli Grand Prix von Spanien
  • So.. 22.05., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT