Finsterbusch im Racing Team Germany

Von Günther Wiesinger
Moto3
Toni Finsterbusch tritt für das RTG an

Toni Finsterbusch tritt für das RTG an

Samt seines Honda-Materials wechselt Toni Finsterbusch vom aufgelösten MZ-Team für zumindest ein Rennen zum Racing Team Germany.

Die Insolvenz-Anmeldung von MZ und der daraus resultierende Rückzug von MZ Racing aus dem GP-Sport haben für Toni Finsterbusch keine unmittelbaren Folgen. Er fährt zumindest in Misano mit seiner Honda NSF 250 R das Moto3-Rennen für das Racing Team Germany an der Seite von Louis Rossi. «Diese Vereinbarung gilt vorläufig nur für ein Rennen», erklärte Teamteilhaber Dirk Heidolf. «Denn MZ Racing muss zuerst den Vertrag mit der Teamvereinigung IRTA auflösen.»

Damit ist Finsterbusch doch noch beim RTG gelandet, wie es ursprünglich Anfang Saison geplant war. Finsterbusch war damals zuerst von MZ ins Racing Team Germany transferiert worden, weil das deutsche MZ-Team nur einen Startplatz erhielt und Jonas Folger den Vorzug gab. Doch im März platzte der Deal mit Folger wegen fehlender Budgets, deshalb wurde der Bayer entlassen und Finsterbusch vom RTG wieder abgezogen.

Weil MZ dem Team um Heidolf Geld schuldet, liess das RTG letzte Woche die Honda von Finsterbusch beschlagnahmen. Nun wird dieses Material nach Misano gebracht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
6DE