Danny Kent kehrt ins Red-Bull-KTM-Team zurück

Von Günther Wiesinger
Moto3
Danny Kent 2012: Nächstes Jahr wieder im Red Bull-Design

Danny Kent 2012: Nächstes Jahr wieder im Red Bull-Design

Red-Bull-KTM-Teamchef Aki Ajo hat sich bei etlichen Spitzenfahrern Absagen geholt. Aber mit Danny Kent hat er sich einen Siegfahrer geangelt.

Red Bull KTM-Ajo-Teambesitzer Aki Ajo hatte in den letzten Wochen alle Hände voll zu tun. Er brauchte erstens Ersatz für den in die Moto2-WM aufsteigenden Moto3-WM-Leader Luis Salom (er fährt 2014 für das Pons-Team neben Maverick Viñales) sowie für den schwächelnden Australier Arthur Sissis.

Und er verschob den Malaysier Zulfahmi Khairuddin zurück in sein separates Einmann-Team, für das 2013 Akis Sohn Niklas Ajo fährt. «Fahmi» fuhr dort bereits 2012, sein Technikdirektor war damals Jürgen Lingg. Platz 2 beim Malaysia-GP war das Highlight der Saison.

Das 2013 mit Salom, Sissis und Khairuddin bestückte Red-Bull-KTM-Team wird 2014 vollständig neu bemannt.

Jack Miller und Red Bull Rookies Cup-Sieger Karel Hanika stehen bereits als Fahrer fest. Demnächst wird Danny Kent als dritter Fahrer präsentiert – wie SPEEDWEEK.com bereits letzten Sonntag ankündigte.

Kent hat im Red-Bull-Team neben Cortese 2012 zwei der letzten drei Grand Prix gewonnen und war dann ins Moto2-Team von Tech3 Racing aufgestiegen. Dort hat er seinen Vertrag aufgelöst. Er nimmt einen neuen Anlauf in der 250-ccm-Kategorie.

Aki Ajo hatte auch auf Maverick Viñales ein Auge geworfen, dazu auf Alex Rins und Alex Márquez, sogar Jonas Folger hätte er nach zwei Jahren gern wieder zurückgeholt. Aber auch der Bayer lehnte ab.

Danny Kent hingegen kommt nach einem Jahr zurück – wie Sandro Cortese, der im Jahr 2011 einen Abstecher zum Racing Team Germany machte – und für 2012 zu Ajo zurückkehrte, um Weltmeister zu werden.

Auch das Calvo-KTM-Team von Pablo Nieto (2013 mit Maverick Viñales und Ana Carrasco unterwegs) war an Kent intereressiert,   bekam aber vom Engländer einen Korb – wegen des Red Bull-Angebots.

Das Calvo-Team wird voraussichtlich dem arbeitslosen Niklas Ajo einen Arbeitsplatz anbieten. Der zweite Platz ist noch frei. Jakub Kornfeil ist keine Option mehr, Ana Carrascos Platz wackelt ebenfalls.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
20