Moto3: Husqvarna 2014 mit Danny Kent und Niklas Ajo

Von Günther Wiesinger
Moto3
KTM hatte bisher 19 Fahrer im Moto3-WM-Feld für 2014. Jetzt werden zwei Fahrer aus dem Ajo-Aufgebot auf Husqvarna gesetzt.

KTM-Firmenchef Stefan Pierer hat es beim Valencia-GP am 10. November gegenüber SPEEDWEEK.com exklusiv verraten, jetzt wurde es offiziell bestätigt: Husqvarna beteiligt sich 2014 an der Moto3-WM.

Das Team wird unter der Bezeichnung Red Bull Husqvarna Factory Racing antreten und von Teambesitzer Aki Ajo geleitet werden. Der offizielle Werksfahrer wird der Brite Danny Kent sein, der 2012 bei Red-Bull-KTM zwei der letzten vier Moto3-WM-Rennen gewann und die WM als Vierter abschloss.

Die Entscheidung von Konzernchef Pierer ist auch eine Antwort auf die Strategie von Honda, nächstes Jahr die bisherigen FTR-Honda-Maschinen auf FTR umzutaufen und für drei Teams (Ongetta mit Khairuddin und Masbou, Estrella Galicia 0,0 mit Rins und A. Márquez sowie Racing Team Germany mit Vazquez und McPhee) sechs echte Werksprototypen zu bauen.

KTM hat die letzten 15 WM-Rennen gewonnen. Das will Honda nicht auf sich sitzen lassen.

Husqvarna kann es sich durch die neue Strategie des KTM-Konzerns erlauben, Danny Kent regelmässig mit weiterentwickelten Motoren zu verwöhnen. Nur zwei der sechs Motoren müssen vor dem Saisonstart bei der IRTA abgeliefert werden. Nachher sind technische Updates möglich.

Mit einem Wort: Die Österreicher tun alles, um Honda mit den eigenen Waffen zu schlagen.

Eine zweite Husqvarna wird von Aki Ajos Sohn Niklas im Team Avant Tecno eingesetzt, das ebenfalls Ajo gehört.

«Indem wir Husqvarna in die Moto3-WM bringen, werden wir das Interesse an der Marke und an dieser WM-Kategorie deutlich erhöhen. Husqvarna verfügt über eine 110-jährige Firmengeschichte und geniesst weltweit einen erstklassigen Ruf. Die Moto3-Bühne wird Husqvarna zu einem noch stärkeren Wachstum verhelfen. Wir freuen uns auf eine sehr starke Konkurrenz in der Saison 2014», stellte Stefan Pierer fest.

Technisch wird sich Husqvarna (Slogan: The Pioneers of Motocross) von der KTM nicht grundlegend unterscheiden: Gitterrohlstahlrahmen, M32-Motor und WP Suspension bilden die Basis.

«Neben unseren umfangreichen Beteiligungen an Offroad-Wettbewerben ist der Einstieg in die Moto3-Weltmeisterschaft ein bedeutender neuer Meilenstein für KTM», sagt Pit Beirer, Head of Husqvarna Motorsport. «Dank der starken Unterstützung von Firmenchef Pierer und des Husqvarna-Vorstands sind wir jetzt sehr gespannt auf dieses neue Projekt. Wir werden die besten Leute und alle nötigen Energien aufbieten, um dieses Projekt zum Erfolg zu bringen. Danny Kent wird unser offizieller Werksfahrer sein, Niklas Ajo wird unser Support-Fahrer. Das sind zwei junge, talentierte Piloten. Wir freuen uns auf diese neue Reise mit dem Red Bull Husqvarna Factory Racing Team.»  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE