Alex Rins (1.): «Habe volles Vertrauen zu Honda»

Von Günther Wiesinger
Moto3
Moto3-Vizeweltmeister Alex Rins steigt von KTM auf Honda um und muss bei den Japanern jetzt Entwicklungsarbeit leisten.

Estrella Galicia-0,0-Teambesitzer Emilio Alzamora mutet seinem neuen Moto3-Vizeweltmeister Alex Rins (17) einiges zu. Er hat in diesem Jahr auf der Werks-KTM sechs GP-Sieger gefeiert und den Titel am Schluss nur um zwölf Punkte gegen Maverick Viñales verpasst. Und jetzt muss er zum dritten Mal in drei Jahren ein neues Fabrikat fahren.

2012 war es die Suter-Honda, 2013 die KTM, für 2014 ist eine Werks-Honda angesagt.

Und die neue Honda wird noch von Kinderkrankheiten geplagt, obwohl die Monlau-Truppe von Alzamora bereits jetzt als Nr.-1-Team von Honda zu erkennen ist. Die GP-Sieger Alex Rins und Alex Márquez bekamen für den Almeria-Test komplette Motorräder angeliefert, auch wenn sie noch mit FTR-Fahrwerken bestückt waren.

Die Teams von Ongetta (Masbou, Khairuddin) und das Racing Team Germany (Vazquez, McPhee) mussten die neuen Experimental-Motoren zuerst einmal in ihre bisherigen Rolling Chassis von FTR einbauen und auch die neuen Doppelauspuffanlagen unterbringen.

Alex Rins legte am Dienstag mit 1:41,3 min die Tagesbestzeit vor. Aber er weiss: Niccolò Antonelli ist mit der KTM des Gresini-Teams vor einer Woche hier 1:39,5 min gefahren, Jack Miller 1:40,1 min, Danny Kent 1:40,6. Und Maverick Viñales hat seine Calvo-KTM hier im letzten Winter bereits in 1:39,0 min rumgejagt.

«Der Zeitrückstand beunruhigt mich nicht», versicherte Alex Rins am Donnerstagnachmittag im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Am ersten KTM-Testtag bin ich hier vor einem Jahr auch nicht schneller gewesen als jetzt. ich mache mir keine Sorgen. Ich habe volles Vertrauen zu HRC. Das ist der grösste und namhafteste Motorradhersteller. Das war nur ein erster Funktionstest. Ich bin überzeugt, dass uns HRC für nächstes Jahr ein konkurrenzfähiges Motorrad hinstellt.»

War Rins im Herbst sofort begeistert, als sich das Monlau-Team von Alzamora zur Rückkehr auf Honda entschied, obwohl KTM und Kalex-KTM jetzt 25 Rennen hintereinander gewonnen haben? «Das hat nicht eine einzelne Person entschieden. Das war eine gemeinsame Entscheidung des technischen Personals, der Fahrer und des Teammanagements. Wir haben 100-prozentiges Vertrauen zu Honda», meinte Rins.

Neben KTM, Honda und Mahindra wird das Moto3-Feld 2014 auch noch durch die beiden Werks-Husvqarna von Danny Kent und Niklas Ajo verstärkt. «Je mehr Werke mitfahren, umso besser», sagte Estrella-Galicia-0,0-Teammanager Jordi Arquer in Almeria.

Teambesitzer Emilio Alzamora hat Almeria frühzeitig verlassen. Er bricht zu einer Japan-PR-Tournee mit MotoGP-Weltmeister Marc Márquez auf, dessen persönlicher Manager er ist.

Die Zeiten von Almeria am Dienstag, 26. November

Moto2

1. Maverick Viñales (E), Kalex, 1:36,740 min
2. Jordi Torres (E), Suter, 1:37,102
3. Xavier Siméon (B), Suter, 1:37,379
4. Sandro Cortese (D), Kalex, 1:37,412
5. Julián Simón (E), Kalex, 1:37,588
6. Alex Mariñelarena (E), Tech3, 1:37,713
7. Simone Corsi (I), FTR, 1:37,846
8. Takaaki Nakagami (J), Kalex, 1:37,955
9. Luis Salom (E), Kalex, 1:38,030
10. Jonas Folger (D), Kalex, 1:38,442
11. Marcel Schrötter (D), Tech3, 1:38,523
12. Axel Pons (E), Kalex, 1:38,546
13. Azlan Shah (MAL), Kalex, 1:38,695
14. Lorenzo Baldassarri (I), Suter, 1:38,700
15. Mattia Pasini (I), FTR, 1:39, 324
16. Jesko Raffin (CH), Kalex, 1:39,990

Moto3

1. Alex Rins (E), Honda, 1:41,300
2. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,4123
3. Arthur Sissis (AUS), Mahindra, 1:41,740
4. Marcos Ramirez (E), Honda, 1:42,697
5. Miguel Oliveira (P), Mahindra, 1:42,763
6. John McPhee (GB), FTR-Honda, 1:42,814
7. Zulfahmi Khairuddin (MAL), FTR-Honda. 1:43,547
8. Alexis Masbou (F), Honda, 1:43,794

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE