Fabio Quartararo: Wunderknabe erstmals vor GP-Kulisse

Von Oliver Feldtweg
Moto3
Wunderknabe Fabio Quartararo

Wunderknabe Fabio Quartararo

2013 hat Fabio Quartararo mit 14 Jahren die Spanische Moto3-Meisterschaft gewonnen, dem Franzose werden seither beispiellose Fähigkeiten bescheinigt. Am Wochenende gibt er ein Gastspiel beim Le-Mans-GP.e

Am kommenden Wochenenden werden beim GP von Frankreich in Le Mans nicht nur die üblichen drei GP-Klassen ausgetragen, sondern erstmals auch ein Rennen zur Spanischen Moto3-Meisterschaft CEV.

Bei dieser Gelegenheit wird der erst 15-jährige Franzose Fabio Quartararo einen grossen Auftritt haben. Das begnadete Wunderkind hat im Vorjahr mit 14 Jahren sensationell durch ein starkes Finish die CEV gewonnen, er hat inzwischen einen Honda-Werksvertrag und fährt im Estrella Galicia-0,0-Team von Emilio Alzamora, für das in der WM Alex Rins und Alex Márquez antreten.

Aber den WM-Lauf in Le Mans darf Quartararo nicht bestreiten, denn er wird erst im April nächsten Jahres 16 Jahre alt.

48 Fahrer haben ihre Nennung für das CEV-Rennen auf dem Circuit Bugatti abgegeben.

Auch Fabios Teamkollegin Maria Herrera, die in Jerez als Wildcard-Fahrerin ihre ersten WM-Punkte verpasste, wird in diesem Rahmenrennen (Start am Samstag um 16.30 Uhr) zu sehen sein. Sie hat wie der Franzose beim ersten Meeting 2014 in Jerez einen Lauf gewonnen.

Auch VR46-Teambesitzer Valentino Rossi wird in Le Mans einige seiner CEV-Schützlinge aufmerksam beobachten – zum Beispiel Andrea Migno auf der Kalex-KTM. Zu den Favoriten gehört auch Gabriel Rodrigo (E/KTM), ein Schützling von MotoGP-Pilot Aleix Espargaró.

Die französischen Fans können das CEV-Rennen live auf Eurosport sehen; in Italien überträgt SKY.

Ein Internet-Stream ist dank Movistar TV auf www.mitele.es zu sehen. Auch der Youtube Championship Channel wird live übertragen.

Resultate, Videos und Fotos finden Sie auf der offiziellen Website www.fimcevrepsol.com

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 18:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 07.07., 18:58, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Di. 07.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Di. 07.07., 19:05, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm