Marc VDS: Wird Moto3-Team mit Livio Loi zugesperrt?

Von Jordi Gutiérrez
Moto3
Livio Loi: Muss er sich für 2015 ein neues Team suchen?

Livio Loi: Muss er sich für 2015 ein neues Team suchen?

Das belgische Marc VDS-Team liebäugelt für 2015 mit einem Aufstieg in die MotoGP-Klasse, das Moto3-Team soll geopfert werden. Für die Moto2 sind zwei Siegfahrer geplant.

Das belgische Marc VDS Racing-Team hat in der Moto2-WM 2014 mit Tito Rabat und Mika Kallio fünf von sechs Siegen 2014 errungen, dazu fünf Pole-Positions und zehn von zwölf möglichen Podestplätzen.

Inzwischen wird im belgischen Teams des Bier-Milliardärs Marc van der Straten (VDS) längst intensiv über die Planung für 2015 nachgedacht.

«Es könnte sein, dass wir unser Moto3-Team mit Livio Loi nach zwei Jahren am Saisonende einstellen werden», erklärte Teammanager Michael Bartholemy im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Wir möchten aber auf jeden Fall mit zwei Topfahrern in der Moto2 weitermachen. Es gibt die Überlegung, einen Moto3-Aufsteiger für die Moto2-Klasse zu verpflichten. Was unsere MotoGP-Pläne betrifft, haben wir schon einige Gespräche geführt.»

Was den besagten Aufsteiger für die Moto2-WM 2015 betrifft, so rechnet Bartholemy stark mit dem Australier Jack Miller.

«Jack hat schon 2013 bei uns einen Vertrag unterschrieben für die Moto2-WM 2014. Er entschloss sich aber dann zu einem weiteren Moto3-Jahr, das haben wir ihm gestattet», sagt Barholemy. «Wir gehen deshalb davon aus, dass er 2015 und 2016 bei uns die Moto2-WM bestreitet. Ich habe das Gerücht gehört, dass Aki Ajo 2015 für Jack Miller ein Moto2-Team gründen will. Aber wenn du in der Moto2-WM gewinnen willst, darfst du nicht in ein Team gehen, das neu aufgebaut wird. Denn du brauchst mindestens zwei Jahre, bis du genug Knowhow hast in dieser Klasse. Für mich war Nakagami für dieses Jahr ein Titelfavorit... Aber er hat dann das Team gewechselt, sein neues Idemitsu-Team hat nicht so viel Erfahrung mit dem Kalex-Motorrad. Bei Italtrans war Nakagami 2013 viel besser aufgehoben. Italtrans hatte mit der Kalex viel mehr Erfahrung, die sind bereits ein Jahr vor uns auf Kalex umgestiegen. Man braucht einfach eine gewisse Zeit. Wir haben diese Zeit in der Saison 2010 auch gebraucht, teilweise auch noch 2011. Du brauchst eine gewisse Stabilität im Team, gleiche Techniker, gleiche Fahrer. Bei uns im Team sieht man immer die gleiche Gesichter. Mika Kallio fährt das vierte Jahr bei uns. Das ist der Pluspunkt für unser Team. Vielleicht kommen wir deshalb auch aus Tiefs schneller raus als andere Teams.»

«Ich glaube nicht, dass sich Jack verrückt machen lässt und direkt in die MotoGP aufsteigt. Ich bin überzeugt, dass er für 2015 den besten Weg für sich einschlagen wird», sagt Bartholemy.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE