Marc Márquez: «Alex ist nicht mehr der Bruder von...»

Von Otto Zuber
Moto3
Marc und Alex Márquez krönten sich 2014 beide zu Weltmeistern. Marc erklärt, warum Alex als Moto3-Weltmeister wichtige Erfahrungen in der Moto2-Klasse sammeln wird.

Marc Márquez brach 2014 mit 13 Pole-Positions und 13 Siegen – zehn in den ersten zehn Rennen – erneut zahlreiche Rekorde. Er sicherte Honda den zweiten Fahrertitel in Folge und zusammen mit seinen Kollegen Dani Pedrosa auch den Konstrukteurstitel. Marcs jüngerer Bruder Alex kämpfte in Valencia gegen Jack Miller um den Moto3-Titel und krönte sich zum Moto3-Weltmeister. Er wird 2015 für das Top-Team MarcVDS in der Moto2-Klasse antreten.

Damit sind die 21- und 18-jährigen Piloten die ersten Brüder, die im selben Jahr einen Weltmeistertitel einfuhren. Die Márquez-Brüder schrieben 2014 die MotoGP-Geschichtsbücher neu. «Alex hat sich nun einen eignen Namen gemacht, er ist Moto3-Weltmeister. Trotzdem hat er noch einen langen Weg vor sich, wenn er die MotoGP-Klasse erreichen will. Den Aufstieg in die Königsklasse muss man sich verdienen, daher sollte er nun in den Moto2-Jahren als Fahrer wachsen und an sich arbeiten», erklärte Marc Márquez.

«Natürlich ist es hilfreich, einem Bruder in der Weltmeisterschaft zu haben, denn man kann gemeinsam trainieren, teilt dieselbe Philosophie und sein Titel machte mich sehr glücklich», schwärmt Marc gegenüber «Motocuatro». «Ich freue mich wirklich sehr für ihn, denn nun hat er sich einen Namen gemacht. Diesen Vorteil muss er nutzen.»

Was passiert, wenn die Márquez-Brüder beide in der MotoGP-Klasse antreten? «Es wird sich nichts verändern, denn wir sind Brüder. Wenn ich gewinne, dann gewinne ich eben. Wenn er gewinnt, dann gewinne auch ich. Am Ende ist es wichtig, so weiterzumachen wie bisher.»

2015 wechselt Alex als Moto3-Weltmeister in die Moto2-Klasse. «Im nächsten Jahr ist sein Ziel nicht der Titel, aber er muss dieselbe Arbeitsweise beibehalten. Doch er sollte sich keinem zu großen Druck aussetzen. Er hat nun zwei oder drei Jahre in der Moto2-Klasse Zeit. Diese Kategorie bringt dir vieles bei, sie bereitet dich mental und physisch auf die MotoGP-Klasse vor.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
8DE