Desalle sieht Verbesserungspotenzial

Von Katja Müller
Motocross
Clement Desalle

Clement Desalle

Clement Desalle steckt mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison, die Anfang April in Valkenswaard startet. Zwei Rennen hat er schon hinter sich.

«Als das Startgatter zum ersten Rennen fiel, war das ein grossartiges Gefühl. Es war mein erstes Rennen nach einer sechsmonatigen Pause. Es tat gut zu spüren, wie das Adrenalin wieder steigt. Die Resultate waren gut und eine Woche später in Hawkstone lief es auch gut. Das waren meine ersten beiden Rennen vor dem WM-Start an Ostern. Mehr werde ich vorher nicht fahren», erklärt Desalle in seinem Blog.

Der 22-Jährige ist zufrieden mit den ersten beiden Rennen, bei denen auch einige seiner WM-Konkurrenten am Start waren: «Mein Geschwindigkeit ist gut und ich glaube, es gibt noch Verbesserungspotenzial. Ich habe in Hawkstone das MX1-Rennen gewonnen, jedoch nicht das Superfinale. Wir arbeiten jetzt an der Feinabstimmung und ich weiss, dass es in die richtige Richtung geht, also kein Stress.»

Die lange Winterpause verbrachte der Belgier ähnlich wie die Rennsaison. «Die Pause fühlte sich sehr lang an. Ich habe aber nichts an meinem Trainingsplan geändert, habe hauptsächlich mit meinem Vater gearbeitet, aber auch Ratschläge von Teamtrainer Yves Demeulemeester angenommen. Ich war aufgeregt, als ich nach der langen Pause wieder auf dem Motorrad sass. Ich war ganz gespannt auf das Training und es hat richtig Spass gemacht. Ich glaube nicht, dass ich begieriger auf die Saison bin als in anderen Jahren, nur weil ich diese Schulteroperation hatte. Es wird trotzdem super nach Valkenswaard zu kommen. Die nächsten Wochen bereite ich alles vor. Ich habe letztes Jahr ein neues Wohnmobil gekauft, sodass ich mich darum nicht kümmern muss. Jetzt sind Fitnesstests und Trainingseinheiten auf dem Motorrad angesagt.»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 01.08., 16:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • So.. 01.08., 16:40, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 16:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
3DE