Motocross-ÖM: Zwei dicke Überraschungen

Von Alfred Domes
Motocross
Oswald Reisinger war schnell unterwegs

Oswald Reisinger war schnell unterwegs

Eine weitere spannende Runde erlebte die Motocross-ÖM auf der ehemaligen WM-Strecke in Sittendorf. Walkner und Neurauter führen in der Staatsmeisterschaft.

Bei bestem Sommerwetter präsentierte sich die 1510 Meter lange Strecke wie gewohnt steinig und forderte die Piloten. Da überraschend Matthias Walkner und Michael Staufer – ihre Enduro-Pläne verschieben sich – am Start waren, wurde es für die Verfolger wieder enger. Doch Günter Schmidinger ließ sich davon nicht beirren und landete einen sauberen Sieg im ersten Lauf der Open-Klasse.

Das war Überraschung 1 an diesem Tag. Walkner und Staufer mussten sich dahinter anstellen und starteten im zweiten Lauf die Revanche. Zwar führte abermals Günter Schmidinger das 26-Mann-Feld an, doch in der Folge zwängten sich der MX3-Weltmeister und dann auch der x-fache ÖM-Champion Staufer vorbei. Dann folgte Überraschung 2. Oswald Reisinger legte eine Schluss-Traumrunde hin und fing Schmidinger praktisch auf der Ziellinie ab. Damit sprang der Suzuki-Pilot aufs Podest und hat wieder den Anschluss an die ÖM-Spitze gefunden.

Zum Alleinherrscher der MX2-Klasse entwickelt sich der Tiroler Lukas Neurauter. Zwei sichere Siege – einmal vor Aljosa Molnar und Landsmann Armin Rothhaupt, dann vor den beiden Slowenen Molnar und Luka Kutnar – positionieren ihn 20 Punkte vor der Kawasaki-Speerspitze unter Michi Kratzer. Der Steirer musste diesmal mit den Plätzen 7 und 5 vorlieb nehmen, behielt aber ÖM-Rang 2.

Ergebnisse Motocross-ÖM Sittendorf:

Open, 1. Lauf: 1. Günter Schmidinger, Honda. 2. Matthias Walkner, KTM. 3. Michael Staufer, KTM. 4.Oswald Reisinger, Suzuki. 5. Milan Spicak (CZ), Kawasaki. 6. Andreas Schmidinger, Honda. 7. Stefan Ziegler, KTM. 8. Florian Salbrechter, KTM. 9. Christoph Lackner, KTM. 10. Patrick Kainz, KTM.
2. Lauf: 1. Walkner. 2. Staufer. 3. Reisinger. 4. G. Schmidinger. 5. Philipp Ringhofer, Kawasaki. 6. A. Schmidinger. 7. Spicak. 8. Ziegler. 9. Salbrechter. 10. Kainz.
Stand: 1. Walkner, 94 Punkte. 2. Staufer 87. 3. G. Schmidinger 85. 4. Reisinger 66. 5. A. Schmidinger 59. 6. Ziegler 47. 7. Lackner. 8. Ringhofer 44. 9. Kainz 39. 10. Mulec 36.

MX2, 1. Lauf: 1. Lukas Neurauter, KTM. 2. Aljosa Molnar (SLO), KTM. 3. Armin Rothhaupt, KTM. 4. Luka Kutnar (SLO), KTM. 5. Paul Moser, KTM. 6. Christoph Heinz, Suzuki. 7. Michael Kratzer, Kawasaki. 8. Nikolaus Kalina, KTM. 9. Lukas Pichler, KTM. 10. Michael Prammer, KTM.
2. Lauf: 1. Neurauter. 2. Molnar. 3. Kutnar. 4. Heinz. 5. Kratzer. 6. Manuel Bermannschläger. 7. Prammer. 8. Pichler. 9. Rothhaupt. 10. Patrick Preinfalk, KTM.
Stand: 1. Neurauter 97. 2. Kratzer 77. 3. Molnar 74. 4. Rothaupt 70. 5. Kutnar 68. 6. Heinz 61. 7. Bermannschläger 54. 8. Prammer 50. 9. Pichler 41. 10. Moser 39.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 30.11., 17:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
5DE