Sepang: Jonas Folger (Yamaha) schneller als Rossi

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP
Jonas Folger liefert bei Tech-3-Yamaha überzeugende Arbeit ab

Jonas Folger liefert bei Tech-3-Yamaha überzeugende Arbeit ab

Am ersten Tag vom MotoGP-Test in Sepang glänzte Rookie Jonas Folger als Siebter. Damit war der Tech-3-Pilot zweitbester Yamaha-Pilot und schneller als Superstar Valentino Rossi.

Wie schon beim Valencia-Test überzeugte Jonas Folger in Sepang erneut als schnellster MotoGP-Rookie. Der junge Deutsche fuhr in 2.00,643 min zwar eine Sekunde langsamer als der überragende Ducati-Testfahrer Casey Stoner, behauptete sich aber vor Superstar Valentino Rossi vom Yamaha-Werksteam. Auf den schnellsten Yamaha-Piloten, Maverick Vinales, büßte der 23-Jährige 0,5 sec ein.

«Wir waren hier schon mal zum Testen, also konnte ich gleich mit einem guten Setup und Gefühl starten», erklärte Folger SPEEDWEEK.com «Das war natürlich ein Vorteil, mit der Position an sich können wir aber so oder so zufrieden sein. Es fehlt nicht viel zur Rundenzeit vom ersten Test hier. Darauf müssen wir jetzt aufbauen und uns noch ein wenig verbessern. Wir haben ja noch zwei weitere Tage, an denen wir uns einiges vorgenommen haben.»

Zu verbessern gilt es vor allem Folgers Hauptproblem. «An den Daten sieht erkennt man, dass ich Schwierigkeiten auf der Bremse habe», grübelt der Tech-3-Pilot. «Daran müssen wir jetzt arbeiten, um es fahrerisch und durch eine andere Abstimmung zu beheben. Wenn ich jetzt versuche schneller zu fahren, stehe ich an. Die Bereiche, wo ich schnell bin, dürfen natürlich nicht schlechter werden. Ich bin heute nur kurze, aber ordentliche Turns gefahren und habe auch nur zwei Satz Reifen verbraucht. Mit der Renndistanz beschäftigen wir uns am letzten Testtag.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm