Marc Márquez (Honda/3): «Neue Attacke am Sachsenring»

Von Andreas Gemeinhardt
MotoGP
Marc Márquez erlebt 2017 eine schwierige Saison

Marc Márquez erlebt 2017 eine schwierige Saison

Beim Großen Preis der Niederlande in Assen beendete Marc Márquez das MotoGP-Rennen auf dem dritten Platz. Im Gesamtklassement wurde der Repsol-Honda-Pilot von Rossi auf den vierten Platz verdrängt.

Marc Márquez musste sich beim achten MotoGP-WM-Lauf auf dem Circuit van Drenthe in Assen lediglich Valentino Rossi (Yamaha) und Danilo Petrucci (Ducati) geschlagen geben. Trotzdem büßte er in der Gesamtwertung seinen dritten Platz ein, den nun Rossi nach seinem Holland-Triumph innehat.

«Ich hatte erwartet, dass Yamaha in Assen Vorteile haben wird», erklärte der 24-jährige Spanier bei der anschließenden Pressekonferenz. «Meine Honda lag sehr unruhig und als es stärker zu regnen begann, wurde es immer schwieriger. Ich hatte eine sehr kritische Situation zu meistern, ich wäre fast gestürzt. Unter diesen Umständen konnte nur ein Podiumsplatz mein Ziel sein.»

«Am Schluss ist mir Danilo dann entwischt, doch ich bin trotzdem ganz zufrieden. Wir erleben in diesem Jahr eine schwierige Saison und es zählt jedes Top-Resultat. Ich weiß, dass wir uns noch weiter steigern können und was wir noch weiter entwickeln müssen, dann sind mit Sicherheit auch noch wesentlich bessere Resultate möglich.»

«Nächste Woche haben wir am Sachsenring die nächste Möglichkeit, uns zu beweisen. Es ist nicht gerade meine Lieblingsstrecke, aber unsere Honda funktioniert dort immer ausgezeichnet. Die Strecke bekam einen neuen Belag, wir werden sehen, wie sich das auf die Rundenzeiten auswirkt. Von mir kommt auf dem Sachsenring mit Sicherheit eine neue Attacke.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 10.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Fr. 10.07., 19:05, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 19:05, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 10.07., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 10.07., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 10.07., 21:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 10.07., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm