Brünn-Statistik: Was gegen einen Márquez-Sieg spricht

Von Frank Aday
MotoGP
Pole-Setter Marc Márquez

Pole-Setter Marc Márquez

Das zehnte MotoGP-Rennwochenende 2017 findet auf dem Automotodrom Brünn statt. Vor dem «Grand Prix České republiky» trennen die Top-4 der MotoGP-WM nur zehn Punkte.

Vor dem Brünn-GP 2017 führt Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez die WM-Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung auf Maverick Viñales (Yamaha) an. Andrea Dovizioso (Ducati) liegt als WM-Dritter nur sechs Punkte zurück. Auf Platz 4 folgt Altmeister Valentino Rossi (Yamaha) mit zehn Zählern weniger als Márquez. Der deutsche MotoGP-Rookie Jonas Folger aus dem Tech3-Yamaha-Team liegt auf dem siebten WM-Rang, nachdem er auf dem Sachsenring erstmals einen Podestplatz erobert hatte.

Was Sie vor dem MotoGP-Rennen in Brünn wissen müssen:

• Marc Márquez startet in Brünn zum vierten Mal in dieser Saison von der Pole-Position. Bei den letzten drei Mal, als Márquez in Brünn auf der Pole stand – Moto2 2011, MotoGP 2014 und 2016 – konnte er das Rennen nicht gewinnen.

• Valentino Rossi steht zum vierten Mal in diesem Jahr in Startreihe 1. Platz 2 ist sein bestes Qualifying-Resultat in Brünn, seit er 2009 auf der Pole stand. Damals gewann er auch zum bisher letzten Mal auf dieser Strecke. Rossis Sieg in Assen war sein einziger Podestplatz in den letzten sechs Rennen. Er belegt mit zehn Punkten Rückstand auf WM-Leader Márquez den vierten WM-Rang.

• Dani Pedrosa steht zum zweiten Mal in Folge als Dritter in der Startaufstellung. Es ist das erste Mal seit 2015, dass er bei zwei Rennen in Folge aus Reihe 1 startet.

• Andrea Dovizioso führt die zweite Startreihe an. Die vierte Position ist sein zweitbestes Qualifying-Resultat in diesem Jahr nach Startplatz 3 in Mugello. Bei seinen bisherigen vier Rennen auf der Ducati in Brünn kam Dovizioso nicht über Rang 6 hinaus.

• In der Mitte der zweiten Reihe wird LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow stehen, der den Brünn-GP im letzten Jahr auf nasser Fahrbahn gewann, nachdem er von Platz 10 gestartet war.

• Startplatz 6 ging an Ducati-Neuling Jorge Lorenzo, der in den letzten sieben Jahren in Brünn fünfmal auf dem Podest stand. 2010 und 2015 siegte er hier.

• Maverick Viñales wird von Platz 7 in den Grand Prix von Tschechien starten. Zum vierten Mal in Folge schaffte es der WM-Zweite nicht in die ersten beiden Startreihen. In Mugello Anfang Juni stand der Yamaha-Pilot zuletzt auf dem Podest.

• Danilo Petrucci stand bei den letzten drei Rennen in Reihe 1, in Brünn wird der Pramac-Ducati-Pilot von der achten Position losfahren. Im letzten Jahr sicherte Petrucci in Brünn den siebten Platz und wiederholte sein bis dahin bestes Resultat auf dieser Strecke.

• Den letzten Platz in der dritten Reihe schnappte sich Álvaro Bautista mit der Ducati des Aspar-Teams. Er kann es zum ersten Mal seit 2014 zum zweiten Mal in Folge in die Top-6 schaffen.

• Rookie Johann Zarco führt die vierte Startreihe an. Seit seinem Sturz in Katar in Führung liegend punktete der Franzose in jedem Rennen.

• Der bestplatzierte Suzuki-Fahrer im Brünn-Qualifying war Rookie Alex Rins auf Platz 13. Es ist das bisher beste Qualifying-Resultat des Spaniers in seiner ersten MotoGP-Saison.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE