Andrea Dovizioso (Ducati): «Rang 2 eine Überraschung»

Von Sharleena Wirsing
WM-Leader Andrea Dovizioso

WM-Leader Andrea Dovizioso

Um nur 0,162 sec verpasste Andrea Dovizioso als italienischer MotoGP-Fahrer mit einem italienischen Bike auf einer italienischen Strecke die Pole-Position. «Die Gegner haben eine starke Pace», weiß er.

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso geht am Sonntag als WM-Führender in das MotoGP-Rennen von Misano. Mit 1:32,439 min hat sich der Lokalmatador am Samstag Startplatz 2 hinter Maverick Viñales aus dem Yamaha-Werksteam gesichert.

«Es ist natürlich immer schön, wenn man die Pole schafft, aber es ist nichts, auf das ich besonders abziele. Ich war überrascht, dass ich Zweiter wurde. Darüber bin ich wirklich froh, denn vor dem Qualifying fühlte ich mich nicht so gut. Als ich aber mit einem neuen, weichen Hinterreifen für das Quali rausging, fühlte ich mich wieder wohl. Ich dachte: ‹Okay, ich kann eine gute Zeit vorlegen.› Mein Ziel war die zweite Reihe. Das habe ich sogar übertroffen. Meine Gegner haben eine sehr gute Pace, aber wir sind dabei und können kämpfen. Die Bedingungen werden am Sonntag anders sein, darum müssen sich alle an die neue Situation anpassen», ist WM-Leader «Dovi» bewusst.

Dovizioso hat neun Punkte Vorsprung auf Marc Márquez und 13 auf Maverick Viñales.

Im Gegensatz zu Jorge Lorenzo und Danilo Petrucci ist Dovizioso nicht mit der Aero-Verkleidung von Ducati unterwegs. «Die neue Verkleidung funktioniert hier gut. Wir können mit beiden Verkleidungen schnell sein. Ich bin nun aber sehr gut darin, das Potenzial der Standard-Verkleidung zu nutzen. Wir haben entschieden, damit zu arbeiten. Den Piloten mit der anderen Verkleidung bin ich auch gefolgt. In manchen Bereichen sind sie schneller, aber ich dafür in anderen. Ich denke, wir haben die richtige Entscheidung getroffen. Das ist die Bestätigung.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 27.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Fr.. 27.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 27.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 27.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 27.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 27.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 27.05., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 27.05., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 27.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
3AT