Álvaro Bautista (Ducati/12.): «Fuhr wie auf Eis»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Bautista hinter Pedrosa und Rabat

Bautista hinter Pedrosa und Rabat

Das Aspar-Team erbeutete in Misano nur vier Punkte durch Álvaro Bautistas 14. Platz, Karel Abraham ging nach einem Sturz und Platz 17 leer aus.

Álvaro Bautista war nach Runde 4 beim Misano-GP nur 22., nachdem er von der zehnten Position losgefahren war. Am Ende überquerte er als Zwölfter die Ziellinie. «Ich konnte nicht mehr tun, als es ins Ziel schaffen. Am Morgen erlebte ich schon Probleme mit dem Grip. Wir haben für das Rennen unterschiedliche Lösungen versucht, aber es war immer noch dasselbe», klagte der Spanier.

«Es war, als würde ich auf Eis fahren. Kein Grip. Als ich in die Kurven fuhr, wusste ich nicht, ob ich auch wieder heil herauskomme», berichtete Bautista. «Ich hatte kein Gefühl für die Reifen. Darum musste ich einfach versuchen, ins Ziel zu kommen, was mir gelang.»

Karel Abraham stürzte in Kurve 3 nach einer Berührung mit einem Gegner. Er nahm das Rennen wieder auf, lag aber 40 Sekunden hinter den Gegnern. Der Tscheche kam als 17. ins Ziel. «Das war das schlechteste Rennen der Saison für mich. Im Qualifying lief es gut, aber ich erlebte schon das gesamte Wochenende Probleme. Am Sonntag war es richtig schlimm. Am Morgen ging ich Boden, im Rennen erwischte es mich in derselben Kurve. Es ist unglücklich gelaufen, denn wir waren viele Fahrer, die sich gegenseitig überholt haben. Einer von ihnen hat mich in dieser Kurve berührt, durch den geringen Grip stürzte ich. Es fühlte sich an, als hätte mich jemand von hinten getreten. Danach fuhr ich allein und wusste daher nicht, wo das Limit liegt. Ich versuchte einfach, ins Ziel zu kommen, damit ich noch Punkte erhalte, wenn weitere Fahrer stürzen. Am Ende des Rennens war ich noch ein paar Mal in Sturzgefahr. Ich muss dieses Rennen nun vergessen. In Aragón können wir ein gutes Resultat einfahren», meint Abraham.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 11:00, Motorvision TV
    Liqui Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2017
  • So.. 28.02., 11:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 28.02., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
2DE