MotoGP-Kalender 2018: Nur wenig offene Fragen

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Der Österreich-GP auf dem Red Bull Ring wurde für den 12. August 2018 in Spielberg angesetzt

Der Österreich-GP auf dem Red Bull Ring wurde für den 12. August 2018 in Spielberg angesetzt

Der provisorische MotoGP-Kalender 2018 wird erst beim Aragón-GP präsentiert. Aber mit etwas Recherche und Weitblick kann man sich längst einen Reim auf die Termine machen.

Denn erstens haben die meisten GP-Promoter bereits mit ihren Ticketverkäufen begonnen und dadurch die voraussichtlichen Termine preisgegeben.


Zweitens halten sich die Änderungen gegenüber 2017 in Grenzen, also gilt der diesjährige Kalender als Basis für den nächsten.


Und drittens liegt inzwischen der Formel-1-Fahrplan für 2018 vor, auch wenn dieser im Dezember bei der Weltratssitzung noch endgültig bestätigt werden muss.


Die MotoGP-WM umfasst in der nächsten Saison erstmals 19 Events, denn Thailand kommt neu dazu. Die Promoter haben den 7. Oktober schon vor drei Monaten als Termin bekannt gegeben. Und da die Übersee-Tournee nicht auf vier Rennen in Serie ausgedehnt werden kann und der Transport des Materials von Buriram zum Airport Bangkok nur schleppend vor sich gehen wird, muss danach ein freies Wochenende eingeplant werden.


Ein Problem: Am 7. Oktober 2018 läuft auch der Formel-1-GP in Suzuka/Japan – und das im derselben Zeitzone, also entsteht eine Problematik bei den TV-Übertragungen.

Deshalb verhandeln die Dorna-Manager noch mit dem neuen Formel-1-Eigentümer Liberty Media, also mit Chase Carey und Ross Brawn um eine Lösung.


Und wenn sich manche MotoGP-Fans darüber wundern: In der Formel 1 hat RTL in Deutschland bis zu 10 Millionen Zuschauer, Eurosport bei MotoGP rund 500.000. Also ist es sinnvoll, der übermächtigen Formel 1 aus dem Weg zu gehen. Das gilt auch in Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich, Österreich in der Schweiz und Dutzenden anderen Ländern. Vielfach übertragen die identischen Sender (wie in der Schweiz) Formel 1 und MotoGP, es geht also nicht gleichzeitig, zumal die Rechte eine Stange Geld kosten und viele Fans beide Serien konsumieren wollen.

Wegen Thailand werden die Rennen in Motegi (21.10.), Phillip Island (28.10.) und Sepang (4.11.) nach hinten verschoben. Das Finale in Valencia findet dann erst am 18. November statt.

Wichtig: Der GP von Deutschland findet am Wunschtermin 15. Juli auf dem Sachsenring statt. Die Kurve 11 muss durch einer Überhöhung bis zu einem halben Meter auf der Aussenseite samt Erhöhung des Kiesbetts entschärft werden. Ein Schauplatzwechsel für 2018 auf den Nürburgring ist seit dem Misano-GP vom Tisch.


Der Österreich-GP auf dem Red Bull Ring wurde für den 12. August in Spielberg angesetzt. Der Vorverkauf begann bereits am Wochenende des 13. August 2017, die Steiermarktribüne war nach einem Tag ausverkauft.


Nicht vergessen: Die Dutch-TT in Assen findet zum dritten Mal seit Beginn der Weltmeisterschaft 1949 am Sonntag statt, nicht mehr am Samstag wie bis 2015. Und: Assen wird nächstes Jahr nicht mehr am letzten Juni-Wochenende gefahren, sondern am 1. Juli.


Etwas ärgerlich: Wegen der 21 Formel-1-Rennen kommt es zu mehr Terminüberschneidungen, auch zwischen Assen und dem F1-GP in Spielberg. In Assen wird also das MotoGP-Rennen wohl erst gegen 16 Uhr gestartet. Oder als zweites Rennen um ca. 12.30 Uhr.


Die Betreiber des Kymi-Rings in Finnland hoffen auf einen Grand Prix 2019, allgemein wird aber mit einer Fertigstellung der neuen Piste für 2020 gerechnet. Bis dahin könnte auch Südsumatra/Indonesien startklar sein.


Für 2018 ist noch ein MotoGP-Schauplatz offen: Ob der British Motorcycle Grand Prix 2018 in Silverstone oder erstmals seit 2009 in Donington stattfinden wird, ist noch offen. Bei Dorna und IRTA geht die Tendenz zu Donington, der neue Betreiber Jonathan Palmer wirkt sehr kooperativ, auch wenn einige Umbauten und Investitionen fällig werden. In Silverstone kamen zuletzt am Sonntag nur 56.000 Zuschauer.

«Und ausserdem haben wir bessere Erfahrungen auf Strecken, auf denen keine Formel-1-GP stattfinden», heißt es bei der Dorna. «Das klappt nur, wenn der Streckenbesitzer und der MotoGP-Veranstalter identisch sind.»

2017 sind noch fünf Doppelveranstaltungen eingeplant: Austin, Barcelona, Spielberg, Sepang und Silverstone.

Wenn Silverstone wegfällt, werden 2018 nur noch drei von 19 MotoGP-Rennen auf F1-Strecken stattfinden. Denn der Malaysia-F1-GP wird 2018 nicht mehr ausgetragen.

Wenn 2019 und 2020 noch mehr Motorrad-GP veranstaltet werden, könnte eines der vier Rennen in Spanien über die Klinge springen.

Gut möglich, dass sich dann die GP-Veranstalter in Jerez oder Barcelona auf einen Deal einlassen müssen, nur alle zwei Jahre einen Grand Prix auszutragen. Bisher sind nur der Valencia-GP und der Aragón-GP bis 2021 jedes Jahr fix.


Aber die Barcelona-GP-Veranstalter werden den Belag für 2018 völlig erneuern und den Streckenverlauf rekonstruieren und entschärfen, der bis zum Unfall von Luis Salom 2016 verwendet wurde.


Der Saisonauftakt 2018 findet wieder in Katar statt, wegen des Formel-1-Rennens in Australien um eine Woche früher als 2017.

Zwischen Mugello und Barcelona wird ein freies Wochenende eingeschoben, so wird eine Terminkollision mit dem Kanada-F1-Rennen vermieden.

Der vorläufige MotoGP-Kalender 2018

18. März: Doha/Q

08. April: Las Termas/RA
22. April: Austin/USA
06. Mai: Jerez/E

20. Mai. Le Mans/F

03. Juni: Mugello/I

17. Juni: Barcelona/E
01. Juli: Assen/NL

15. Juli: Sachsenring/D

05. August: Brünn/CZ
12. August: Red Bull Ring/A
26. August: Donington? Silverstone?/GB

09. September: Misano/I

23. September: Aragón/E
07. Oktober: Buriram/TH
21. Oktober: Motegi/J

28. Oktober: Phillip Island/AUS
04. November: Sepang/MAL

18. November: Valencia/E

Formel-1-WM-Kalender 2018

25. März: Australien (Melbourne)
08. April: China (Shanghai)
15. April: Bahrain (Sakhir)
29. April: Aserbaidschan (Baku)
13. Mai: Spanien (Barcelona)
27. Mai: Monaco (Monte Carlo)
10. Juni: Kanada (Montreal)
24. Juni: Frankreich (Le Castellet)
01. Juli: Österreich (Spielberg)
08. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
22. Juli: Deutschland (Hockenheim)
29. Juli: Ungarn (Budapest)
26. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
02. September: Italien (Monza)
16. September: Singapur
30. September: Russland (Sotschi)
07. Oktober: Japan (Suzuka)
21. Oktober: USA (Austin)
28. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
11. November: Brasilien (São Paulo)
25. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm