Valencia-Test: Horrorsturz von Valentino Rossi

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Die Yamaha M1 mit der Nummer 46 war völlig zerstört, doch der neunfache Weltmeister verließ selbstständig und unverletzt das Kiesbett.

Um 11:57 Uhr erlebte das Team Movistar Yamaha beim MotoGP-Test in Valencia eine Schrecksekunde, als Altmeister Valentino Rossi einen heftigen Sturz in Kurve 10 erlitt. Doch der 38-jährige Italiener blieb unverletzt und kehrte umgehend in seine Box zurück. Seine Yamaha M1 war hingegen völlig zerstört.

Rossi lag zu diesem Zeitpunkt auf dem neunten Rang der Zeitenliste mit 1,109 sec Rückstand auf Marc Márquez. Zehn Runden spulte der Italiener vor seinem Crash ab.

Die Yamaha-Werkspiloten Valentino Rossi und Maverick Viñales haben für den Valencia-Test drei unterschiedliche Bikes in ihrer Box: das 2016er-Bike, die Maschine, die sie bis zum Sepang-GP einsetzten, und ein Motorrad mit einem neuen Motor.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE